Advertorial: PASI 100 auch trotz schwerer Psoriasis

6. August 2020

IL-17 Rezeptor Blockade: Selbst bei schwerer Psoriasis effektiv zum Therapieziel

200811

Therapieziele werden für jeden Patienten individuell erarbeitet und hängen nicht zuletzt vom jeweiligen Leidensdruck ab. Bei der Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis können durch effektiv wirksame Biologika (z. B. Kyntheum® [Brodalumab]) mittlerweile selbst ambitionierte Therapieziele wie PASI (Psoriasis Area Severity Index) 100 (erscheinungsfreie Haut) für viele Patienten angestrebt werden.

Studien haben gezeigt, dass das Erreichen vollständiger Abheilung bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis auch mit geringerer Beeinträchtigung der Lebensqualität assoziiert ist.1 Dies geht auch aus Beobachtungen in den Phase-III-Studien mit Kyntheum® (AMAGINE-1-3) hervor: Patienten, die mit Kyntheum® 210 mg therapiert wurden und mit einem PASI 100-Ansprechen wiesen unabhängig vom Behandlungsarm zu 67 % einen DLQI (Dermatology Life Quality Index) von 0 auf, bei PASI 90 war dies lediglich bei 40 % der Patienten der Fall.2 Im Hinblick auf die Lebensqualität besteht für die Patienten demnach ein großer Unterschied zwischen einer noch vorhandenen Restaktivität und einer vollständig erscheinungsfreien Haut.
Kyntheum® ist ein vollhumaner rekombinanter monoklonaler Antikörper. Mit dem besonderen Wirkmechanismus, der Interleukin (IL)-17 Rezeptor Blockade, wird die Aktivität der entzündungsfördernden Botenstoffe IL-17A, IL-17A/F, IL-17F, IL-17C und IL-17E verhindert, wodurch gleich mehrere Entzündungskreisläufe unterbrochen werden.3 So zeigte sich schon in der Zulassungsstudie AMAGINE-2 seine effektive Wirksamkeit: Hier erreichten bis zu 44 % der Patienten im Kyntheum®-Arm bereits nach 12 Wochen das Therapieziel einer vollständig erscheinungsfreien Haut (PASI 100). Im Vergleichsarm, in dem mit Ustekinumab behandelt wurde, waren es nur 22 %.4

In einer offenen, multizentrischen Studie konnte zudem gezeigt werden, dass die IL-17 Rezeptor Blockade mit Kyntheum® auch bei Patienten effektiv ist, die unter vorausgegangener Therapie mit IL-17A Zytokininhibitoren (Secukinumab/Ixekizumab) nur unzureichend angesprochen haben. Eingeschlossen wurden Patienten, die innerhalb von 3 Monaten einen PASI 75 nicht erreichten (primäres Therapieversagen) oder eine 50 %ige Verschlechterung gegenüber ihrem PASI-Ansprechen aufwiesen (sekundäres Therapieversagen).

200811(1)

Abb. 1: Kyntheum wirkt effektiv als Folgebiologikum nach IL-17A-Therapieversagen (mod. nach 5) * as-observed-Auswertung

32 % der Studienteilnehmer erreichten während einer 16-wöchigen Therapie mit Kyntheum® trotz fehlenden bzw. nachlassenden Ansprechens auf Ixekizumab oder Secukinumab ein PASI 100-Ansprechen, 50 % ein PASI 90-Ansprechen und 76 % ein PASI 75-Ansprechen (Ergebnisse „as observed“; n=34 Patienten).5

In unserer Online-Fortbildung „Interleukin-17-Isoformen in der Immunpathogenese der Psoriasis. Wo liegt der Unterschied?“, spricht Dr. Felix Lauffer über die Unterschiede der Wirkansätze bei der IL-17 Blockade in der Psoriasis-Therapie und erklärt unter anderem die effektive Wirksamkeit der IL-17 Rezeptor Blockade mit Kyntheum®.

Nehmen Sie doch gleich hier an der eCME-Fortbildung teil.

Hier erhalten Sie die Kyntheum®-Fachinformation.

Jetzt an eCME-Fortbildung teilnehmen!

 


1 Strober B et al. J Am Acad Dermatol 2016, 75: 77–82
2 Lambert J et al. 27th EADV Congress 2018, Paris (France)
3 Fachinformation Kyntheum®, Stand: September 2019
4 Lebwohl M et al. N Engl J Med 2015; 373:1318–1328
5 Kimmel G et al., J Am Acad Dermatol 2017, 81:857–859

Allgemein


Copyright © 2020 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: