Tags: Tod

Palliativmedizin: Sterbende Kinder sind keine Erwachsene

In Deutschland leiden etwa 50.000 Kinder und Jugendliche an einer lebensbedrohlichen Erkrankung. Auch routinierte Mediziner stoßen an ihre Grenzen: Wie kann ich einem todkranken Kind die letzten Tage erleichtern? In Kinderpalliativzentren nimmt man sich der Frage an. mehr...

Artikel von Erich Lederer
4

Tote Menschen frieren nicht

Eine meiner Patientinnen betreut alte Menschen. Sie pflegt sie zuhause, kümmert sich um ihr körperliches und seelisches Wohlergehen. Diese Beziehungen enden immer mit dem Tod der betreuten Personen. Das hat meine Patientin schon viele Male miterlebt. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
24

Der Sensemann-Code

Angeblich leben wir in einem Zeitalter der Transparenz. Bei Todesursachen werfen die Medien aber gerne Nebelkerzen. Statt „X starb an“ umfloren uns Floskeln wie „nach kurzer schwerer Krankheit“ oder „nach langer schwerer Krankheit“. Ist das Pietät oder mehr...

Blogbeitrag von Frank Antwerpes
19

Live and let die – Der Tod im Krankenhaus

Der Tod gehört in einem Krankenhaus zum Alltag. Jeder verarbeitet ihn anders. Doch wie geht man mit den Angehörigen um? Sagt man noch „Mein herzliches Beileid“? Wie verhalten sich die sterbenden Patienten? Und kann man in Würde sterben? Ein Erfahrungsbericht. mehr...

Videobeitrag von der „Kranken Schwester“
14

Der erste gestorbene Patient

Zur Arbeit im Krankenhaus gehört auch die Tatsache, dass einige Patienten die Station nicht mehr lebend verlassen. Normalität könnte man meinen. Befremdlich dennoch, wenn man als junger Arzt zum ersten Mal einen Patienten für tot erklären muss. mehr...

Blogbeitrag von Zorgcooperations

Krebs: Die 8 Todeszeichen

Den genauen Todeszeitpunkt von terminal erkrankten Menschen vorhersagen, das kann bisher niemand. Doch eine aktuelle Studie hat nun für Krebspatienten acht neue Merkmale ermittelt, die auf einen baldigen Tod innerhalb der nächsten drei Tage hinweisen. mehr...

Artikel von Annukka Aho-Ritter
49

Konfrontationskurs: Und täglich grüßt der Tod

Wo die Medizin hausiert, ist der Tod nicht weit. Bereits früh nehmen Studenten Leichname auseinander und sehen Patienten auf dem OP-Tisch versterben. Kann man sich an den täglichen Tod gewöhnen? Und werden die Ärzte von Morgen ausreichend auf diese Konfrontation mehr...

Artikel von Annika Simon
2

Palliativmedizin: Mein Tod gehört mir

Krebs im Endstadium: Oft werden Patienten um die Chance gebracht, in ihren letzten Wochen noch wichtige Angelegenheiten zu regeln. Nur ist die Kommunikation in Ausnahmesituationen nicht gerade einfach. mehr...

Palliativmedizin: Und täglich grüßt der Tod

Unheilbar Erkrankte und deren Angehörige fühlen sich häufig im Stich gelassen. Die Palliativmedizin füllt diese Lücke, kümmert sich um die Betroffenen und konfrontiert praktizierende und angehende Mediziner wie Pflegekräfte täglich mit der eigenen Sterblichkeit. mehr...

Artikel von Kristin Kautsch
2

Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Dass laut britischen Medien die Familie von Amy Winehouse einen abrupten Stopp des Alkoholkonsums als Auslöser des Todes der Sängerin vermutet, mag zunächst überraschen. Aber so abwegig, wie sie auf den ersten Blick möglicherweise erscheint, ist die Vermutung mehr...

Artikel von Thomas Kron
28
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: