Tags: Stammzellen

Netzhautersatz: Die Blendung mit der Maus

Japanischen Forschern ist es gelungen, Mäusen mit Retina-Degeneration wieder ein begrenztes Sehvermögen zurückzugeben. Sie verwendeten Transplantate aus induzierten pluripotenten Stammzellen. Ein Meilenstein oder ein weiteres Projekt aus dem Elfenbeinturm? mehr...

Tideglusib: War’s das mit Karies?

Bislang blieben bei kariösen Läsionen nur Füllungen aus Kunststoff, Zement oder Amalgam. Wissenschaftler aktivieren jetzt mit unterschiedlichen Arzneistoffen Stammzellen in der Zahnpulpa von Mäusen. Nach wenigen Wochen waren die beschädigten Zähne wieder intakt. mehr...

Induzierte Stammzellen: Zwischen Hope und Hype

Ihr Erfinder wurde mit dem Nobelpreis belohnt. Ganze Kliniken wollten mit der Technik den Menschen verjüngen und damit viel Geld verdienen. Doch die Zucht von beliebigem Körpergewebe aus Retorten-Stammzellen scheint nicht immer so zu funktionieren wie gewünscht. mehr...

Artikel von Erich Lederer
3

Live und in Farbe: Entwicklung neuer Nervenzellen

Bisher war es technisch nicht machbar, den Weg einzelner Zellen im Gehirn zu beobachten. Ein neues System ermöglicht es Forschern nun, Stammzellen farbig zu markieren und dann ihre Wanderung im Bulbus olfactorius live zu verfolgen. mehr...

Eberhard Karls Universität Tübingen
1

Neonatologie: Nasenspray gegen Hirnschäden

Kommt ein Kind weit vor dem Termin auf die Welt, sind Hirnschädigungen durch Infektionen und Minderdurchblutung häufig. Stammzellen aus der eigenen Nabelschnur könnten möglicherweise vor lebenslangen Entwicklungsstörungen bewahren. mehr...

Universitätsspital Bern

Veränderte DNA durch Stammzell-Gymnastik

Äußere Reize verändern die DNA im Zellkern und damit die Aktivität von Genen, die für die Differenzierung der Stammzellen benötigt werden. Die Dehnung einer Hautzelle beeinflusste die strukturelle Organisation der DNA, sodass die Zellen sich nicht differenzieren mehr...

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns Köln

Stammzellen nach Schlaganfall: Läuft wieder

Eine Schlaganfall-Patientin kann nach der Injektion von Stammzellen direkt ins Gehirn wieder gehen. Andere Patienten können besser sprechen oder ihre Hände bewegen. Es scheint, als hätten wir die Regenerationsfähigkeit des Gehirns völlig unterschätzt. mehr...

Artikel von Annukka Aho-Ritter
15

Tissue Repair: Mach mir den Molch.

Australische Forscher haben eine neue Technik entdeckt, um Stammzellen zu gewinnen. Damit wollen sie krankes oder verletztes Gewebe heilen. Als Vorbild für das Verfahren dienten Amphibien, die abgetrennte Gliedmaßen einfach nachwachsen lassen. mehr...

Artikel von Irene Habich
3

Darmbakterien: Good cop, bad cop

Einigen Bakterien der Darmflora gelingt es ins Darmgewebe einzudringen und ein Enzym zu aktivieren, das das Stammzellwachstum und somit die Krebsentstehung fördert. Künftig könnten andere Bakterien, die gezielt Signalwege blockieren, das Stammzellwachstum mehr...

FG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden
3

Insulinproduktion: Beta-Zellen aus der Speckrolle

Eine genetische Software könnte es in Zukunft ermöglichen, Stammzellen aus körpereigenen Fettzellen in Beta-Zellen umzuwandeln. Die Beta-Zellen aus dem Labor weisen die gleichen Körnchen zur Insulinspeicherung auf wie die natürlichen Vorbilder in der mehr...

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: