Tags: Schlaganfall

Das Single-Syndrom

Mittlerweile ist wissenschaftlich belegt, dass Einsamkeit die Entstehung von Krebs und anderen schweren Erkrankungen beeinflusst. Deshalb gibt es in Großbritannien seit Jahresbeginn einen „Minister of Loneliness“. Hierzulande wird das Problem noch unterschätzt. mehr...

Hypertonie: Ein Traum von einer Joghurt-Studie

Jeder zweite Erwachsene leidet an Bluthochdruck. Forscher suchen nach Präventionsmöglichkeiten gegen kardiovaskuläre Erkrankungen. Aktuell rückt der Joghurt in den Fokus: Regelmäßiger Verzehr senkt das Risiko, heißt es – in einer Studie mit eklatanten mehr...

Gelegenheitsraucher: Einmal ist einmal

Selbst bei Rauchern, die nur eine Zigarette pro Tag konsumieren, erhöht sich das Risiko, dass Krebs, koronare Herzerkrankungen oder Schlaganfälle auftreten deutlich. Das berichten Forscher auf Basis mehrerer Studien. Sie liefern einen Grund mehr, dem Laster zu mehr...

Aneurysma: Ignorieren statt behandeln

Neurologen schlagen Alarm, sobald sie ein zerebrales Aneurysma entdecken. Doch sollte auch wirklich immer sofort behandelt werden? Eine Studie zeigt nun, dass Patienten gerade bei kleineren Aneurysmen nicht von einer Therapie profitieren. mehr...

Causa obscura: Ohnmächtig am Steuer

Während der Autofahrt wird eine junge Frau plötzlich bewusstlos. Sie verliert die Kontrolle über ihr Auto und verursacht einen Unfall. In der Notaufnahme stellen die Ärzte keine äußeren Verletzungen fest. Sie ist jedoch verwirrt und kann ihren linken Arm nicht mehr...

Artikel von Anke Hörster
10

Schlaganfall: Fußheberschwäche besser behandeln

Nach einem Schlaganfall kann es zu einer Fußheberschwäche kommen. Neurologen untersuchten Patienten, die aktive Prothesen benutzen. Diese verbesserten nicht nur das Gangbild, sondern organisierten die eine oder die andere Gehirnhälfte neu. mehr...

Leibniz-Institut für Neurobiologie
6

Schlaganfallrisiko: Das Geschlecht entscheidet

Forscher aus dem Bereich der Notfallmedizin haben Daten von 1,3 Millionen Einwohnern in Ohio und Kentucky ausgewertet. Die gute Nachricht: Im Zeitraum von 1993 bis 2010 sank die Zahl der Schlaganfälle deutlich – allerdings gilt das nur für die Männer. mehr...

Tempelotter beißt Aspirin

Eine Substanz aus dem Gift der Tempelotter könnte bei Durchblutungsstörungen, Herzinfarkten und Schlaganfällen statt Thrombozytenaggregationshemmern eingesetzt werden. Die Besonderheit: Es gelingt, ohne zu verstärkter Blutungsneigung zu führen. mehr...

Artikel von Christine Amrhein
11

Vorhofflimmern: Zum Messen in die Apotheke

Kardiologen fordern, Patienten flächendeckend auf Vorhofflimmern zu untersuchen. Dies könnte zahlreiche Schlaganfälle vermeiden. Auch Apotheken spielen dabei eine wichtige Rolle. Ein Modellprojekt zeigt auf, dass Messungen in Apotheken vor Ort durchaus möglich sind. mehr...

Hormonell bedingter Bluthochdruck ist heilbar

Bluthochdruckpatienten nehmen häufig lebenslang Medikamente gegen die Symptome. Einige Betroffene könnten sich das allerdings sparen. Eine Studie zeigt, dass die Krankheit in sechs Prozent der Fälle auf einer Hormonstörung beruht, die sich mit einer OP beheben mehr...

AG der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.
3
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: