Tags: Peter Teuschel

Eine Krise ist viel Arbeit

Viele meiner Patienten machen ihr Selbstwertgefühl von ihren beruflichen Erfolgen abhängig. Gut sein im Job, das ist Lebensqualität. Ein wackliges Fundament. Kommt dann die Krise auf der Arbeit, gerät gleich das ganze Leben aus den Fugen. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
11

Hörst du das Licht leuchten?

Legt mir doch neulich eine Patientin ein eigenartiges Teil auf den Schreibtisch. Was ich davon halten würde, fragt sie. Hätte ihr eine Kollegin empfohlen. Das Ding sah ungefähr so aus wie mein alter iPod, was mich verwirrte. „Lichttherapie“ murmelte die mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
16

Tote Menschen frieren nicht

Eine meiner Patientinnen betreut alte Menschen. Sie pflegt sie zuhause, kümmert sich um ihr körperliches und seelisches Wohlergehen. Diese Beziehungen enden immer mit dem Tod der betreuten Personen. Das hat meine Patientin schon viele Male miterlebt. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
24

Liebe Ärzte, warum so alternativlos?

Über Alternativ-Mediziner wird derzeit wieder viel diskutiert. Ich komme ins Grübeln: Warum sollte es diese alternative Realtität denn nur im Bereich der Medizin geben? Ließe sich das gleiche Prinzip nicht auch auf andere Berufe übertragen? Wie wäre es etwa mit mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel

Psychopathen: Sie können auch nützlich sein

Bei dem Wort „Psychopath“ denken wir an Horrorfilme und Serienmörder, nicht aber an Krisenmanager oder Notärzte. Psychologen der Uni Bonn haben jetzt herausgefunden, dass sich eine Psychopathie mit hoher Bildung auch zum Guten wenden kann. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
25

Das muss ich einfach kommentieren

„Grün-linke Gutmenschen“ sind „geistig-psychisch krank“. Blödsinn wird in dieser Welt viel verzapft, das wird sich durch meinen Kommentar nicht ändern. Aber die Diskriminierung Andersdenkender mit pseudo-psychologischen Argumenten bedarf einer mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
57

PTBS und Mobbing: „Diese Angaben sind ungültig“

Durch die Trägheit unserer Diagnosesysteme, die neue Erkenntnisse nur sehr langsam umsetzen, können wir bei Mobbing-Opfern „offiziell keine posttraumatische Belastungsstörung“ bescheinigen. Das führt zu Widersprüchen in der Diagnosestellung und der mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
8

Schizophrenie: Mein fast normales Leben

Früher war es für Patienten, die mit Neuroleptika behandelt wurden, undenkbar einem Beruf nachzugehen. Auch eine partnerschaftliche Beziehung gestaltete sich schwierig. Durch den Einsatz moderner Depot-Neuroleptika hat sich das geändert – eine schöne Entwicklung. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
26

„Reichsbürger“ – die sind doch krank! Oder?

Die Gedankenwelt der sogenannten „Reichsbürger“ basiert auf einer bizarren Vorstellung. Sie leugnen die Realität und erkennen den deutschen Staat nicht an. Aber erfüllen sie deshalb die Kriterien einer Wahnstörung im psychiatrischen Sinne? mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
41

Wann ist der Mann ein Mann

Donald Trumps Aussagen in dem kürzlich geleakten Video kennzeichnen ihn als frauenfeindlich und sind eine Beleidigung für alle Männer. Manchmal bedarf es einer klaren Stellungnahme. Auch dann, wenn das Thema eigentlich außerhalb des psychiatrischen Spektrums liegt. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
32
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: