Tags: Parkinson

Autoimmunerkrankungen: Parkinson wird gecastet

Forscher sind bei der Suche nach den Ursachen von Morbus Parkinson auf eine heiße Fährte gestoßen: Sie beobachteten eine Verbindung von parkinsontypischen genetischen Veränderungen mit einer T-Zell-Aktivierung. Zittern und Bangen für neue Therapiemöglichkeiten? mehr...

Artikel von Sabine Fliegen
1

Parkinson: Fumarate für Frühstarter

Ester der Fumarsäure schützen Neuronen auch bei Parkinson, berichten Wissenschaftler. Sollte es gelingen, Patienten in einem sehr frühen Stadium mit entsprechenden Arzneistoffen zu behandeln, könnte das die Progression von Parkinson hinauszögern. mehr...

Elektrostimuli: Morgenmuffel auf Zack

Die neurologischen Folgen eines Schlaganfalls können zu einem erhöhten Schlafbedürfnis der Patienten führen. Eine erste Testreihe zeigte nun, dass bereits schwache Elektrostimulationen des Gehirns das Müdigkeitsgefühl mindern können, ohne die Konzentration zu mehr...

Universitätsklinikum Freiburg
6

Parkinson: Gendefekt als Mikroglia-Unruhestifter

Durch einen Defekt des DJ1(PARK7)-Gens verändert sich der Zellstoffwechsel von Parkinson-Patienten, sodass Nervenzellen oxidativem Stress sowie einer verstärkten Immunantwort im Gehirn ausgeliefert sind. Das erklärt, warum diese mutierten Nervenzellen frühzeitig mehr...

Universität Luxemburg

Parkinson: Regelkreis mit flexiblen Arbeitszeiten

Bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen wird oft eine Tiefe Hirnstimulation angewandt – auch als offener Regelkreis bezeichnet. Ein anpassungsfähiger, geschlossener Regelkreis könnte Patienten von manchen Nebenwirkungen befreien. mehr...

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
2

Parkinson: Wenn der Proteinschutz bröckelt

Das Protein α-Synuclein fördert die Entstehung von Amyloid-Aggregaten und somit auch Erkrankungen wie Parkinson. Um der Krankheitsentstehung auf den Grund zu gehen, wurde die Proteinstrukur in der gesunden Zelle genau untersucht. Mit einem überraschenden Ergebnis. mehr...

Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie Berlin

Parkinson: Alpha-Synuclein geht auf Reisen

Eine Laborstudie zeigt, dass die krankhaften Veränderungen, die durch „Alpha-Synuclein“ bedingt sind, durch eine Protein-Überproduktion ausgelöst werden können. Infolgedessen gelangen einzelne Proteine oder kleinere Protein-Aggregate von Nervenzelle zu mehr...

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. Bonn

Amyloide Fibrillen: Ein Enzym räumt auf

Degenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson gehen auf falsch gefaltete Proteine zurück. Sie formen Ablagerungen, die der Körper nicht mehr auflösen kann. Doch das Enzym HTRA1-Protease schafft es, diese amyloiden Fibrillen effizient abzubauen. mehr...

Universität Duisburg-Essen

Mitochondrien: So bleiben die Kraftwerke in Form

Wieso können faserige Netzstrukturen der Mitochondrien wesentlich mehr Energie produzieren als kleinere Fragmente? Ein mathematisches Modell erklärt, dass sich die Mitochondrien erst beschreiben lassen, wenn ihre wirren Bewegungen entlang der Mikrotubuli erfasst mehr...

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig

Erinnerungsvermörgen: Lichtschalter für Rezeptor

Ein spezieller Rezeptor, der besonders für das Erinnerungsvermögen und die Speicherung von Informationen wichtig ist, konnte durch Licht sehr präzise steuerbar gemacht werden. Damit werden neue Einblicke in die Mechanismen des Erinnerns möglich. mehr...

Ludwig-Maximilians-Universität München
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: