Tags: Methylphenidat

Froh in den Tag – mit Ritalin C

Modafinil oder Methylphenidat werden immer attraktiver. 20 Prozent der befragten Chirurgen nutzen solche Substanzen, um dem Arbeitsstress gewachsen zu sein. Hausärzte berichten, sie seien mit dem Thema wenig vertraut, werden aber häufig um ein Rezept gebeten. mehr...

Artikel von Erich Lederer
38

Feuer mit Feuer bekämpfen bringt nichts

Substitutionsbehandlungen bringen im Bereich der Opiatabhängigkeit einen unzweifelhaften Nutzen. Für Kokain- oder Amphetaminabhängige würde sich aus pharmakologischer Sicht eine Substitution mit dem Wirkstoff Methylphenidat anbieten. Die Frage ist nur, wie sinnvoll mehr...

Blogbeitrag von psychiatrietogo
9

Ist ADHS Kinderkram?

ADHS ist eine vor allem bei Kindern diagnostizierte Verhaltensstörung. Doch was passiert, wenn diese Kinder erwachsen werden? Viele leiden auch dann noch daran, argumentieren ADHS-Forscher. Eine perfide Taktik, den Absatz von Methylphenidat zu steigern? mehr...

Blogbeitrag von Reinhard Schmidt
33

Neuro-Enhancement: Dope dich zum Sieg

Mit Neurostimulanzien verbessern Schachspieler ihre kognitive Leistung, berichten Pharmakologen aus Mainz. Gleichzeitig warnen sie davor, leistungssteigernde Substanzen einzunehmen. Denn unter Zeitdruck versagen die Wunderpillen ohnehin kläglich. mehr...

ADHS: Vernünftiger verordnen

Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) galten lange Zeit als Modediagnose in der Pädiatrie. Wie Insight Health jetzt berichtet, hat sich die Zahl ärztlicher Verschreibungen stark verringert. Auffälligkeiten gibt es dennoch. mehr...

Psychopharmaka: Nachschlag für die Kleinen

Ärzte verordnen Kindern in Deutschland immer häufiger Psychopharmaka. Es liegt jedoch nicht an überaktiven Eltern. Ärzte verschreiben etlichen kleinen Patienten, die bereits eine Therapie bekommen haben, in den folgenden Jahren erneut Medikamente. mehr...

Adulte ADHS: Schachmatt für Gruppentherapie?

Ein medikamentöser Behandlungsansatz bei erwachsenen ADHS-Patienten ist erfolgreicher als ein psychotherapeutischer. Der Behandlungserfolg mit Methylphenidat wurde durch zusätzliche Gruppentherapien nicht gesteigert. Einzeltherapien könnten bessere Ergebnisse mehr...

Universitätsklinikum Freiburg
3

Guanfacin: Zappelphilipps zweite Wahl

Ein altes Präparat erstrahlt in neuem Glanz: Guanfacin, früher als Antihypertonikum zugelassen, soll jetzt bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS zum Einsatz kommen. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat grünes Licht gegeben. mehr...

DocCheck News Redaktion

Ritalin: Nichts wie weg

Deutschlands Ärzte verschreiben Methylphenidat bei ADHS mit mehr Augenmaß. Das fanden Forscher am BfArM jetzt heraus. Über mögliche Gründe lässt sich nur spekulieren. Demgegenüber kommen entsprechende Pharmaka häufiger als Hirndoping zum Einsatz. mehr...

DocCheck News Redaktion
4

Hirndoping: Vollgas für die grauen Zellen

Immer häufiger setzen Berufstätige auf Hirndoping, um ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern. Kein reines Lifestyle-Thema: In manchem Fall leiden sie an unentdeckten Krankheiten. Jetzt fordern Psychiater weitere Studien, um auf Basis valider Daten zu behandeln. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: