Tags: MEG

Gesichtsblindheit: Defizit an der Wurzel gepackt

Die Ursachen der angeborenen Gesichtsblindheit sind bereits in sehr frühen Stadien der Wahrnehmung zu finden. Die neuronalen Mechanismen können nicht durch andere Bereiche des Gehirns übernommen werden. Das Erkennungsdefizit bleibt trotz lebenslangem Kontakt mehr...

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Gehirn: Neuer Blick auf nichtinvasive Bildgebung

Ein Vergleich der per fMRI und MEG gemessenen Interaktionen zwischen 450 Punkten im Gehirn zeigt, dass viele der vom fMRI gelieferten Informationen komplementär zu denen sind, die die MEG bereitstellt. Die Kombination der Verfahren erscheint damit mittelfristig immer mehr...

Eberhard Karls Universität Tübingen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: