Tags: Malaria

Stechmücken: Impfen mit Spucke

Jährlich erkranken über 700 Millionen Menschen an von Stechmücken übertragenen Krankheiten wie Malaria und Dengue-Fieber. Ein britisches Unternehmen hat einen Impfstoff entwickelt, der vor all diesen Krankheiten schützen soll. Getestet wird er gerade in einer mehr...

8

Evolution: Wird unser Kater immer schlimmer?

Wie unser Körper auf Alkohol reagiert, hängt von unseren Genen ab. In einigen Bevölkerungsteilen dieser Welt hat sich bereits eine Gen-Variante durchgesetzt, die den Alkoholkonsum mit einem zunehmend schlimmen Kater straft. Wird sich unser Genom in ähnlicher Weise mehr...

Neglected Diseases: Ein Armutszeugnis

Lepra, Schlafkrankheit und Co. – für uns in weiter Ferne. Trotzdem sterben jedes Jahr Millionen Menschen in Entwicklungsländern daran. Sollte Deutschland bei der Bekämpfung der Krankheiten engagierter sein? Im internationalen Vergleich hinkt die deutsche Forschung mehr...

5

SC83288: Autokennzeichen oder Malaria-Wirkstoff?

Die derzeitigen Malaria-Medikamente Artesunat und Chinin führen Nebenwirkungen mit sich. Zudem erschweren Resistenzen die Behandlung. Die Substanz SC83288 macht Hoffnung auf bessere Verträglichkeit. Das Tiermodell zeigt zudem: Erreger werden in kürzester Zeit mehr...

Deutsches Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig
2

Malaria: Jetzt bist du fällig

Die jahrelange Suche nach einem Mittel gegen Malaria hat womöglich ein Ende. In einer klinischen Studie wurde erfolgreich ein neuer Impfstoff gegen die Infektionskrankheit getestet. Tropenmediziner berichten über eine nahezu 100-prozentige Schutzwirkung. mehr...

Universitätsklinikum Tübingen
9

Typ-1-Diabetes: Make Betazellen great again!

Artemisinine haben sich in einer Studie als Joker entpuppt: Die gegen Malaria zugelassene Wirkstoffgruppe wandelt Alpha- in Betazellen um, die Insulin produzieren. Damit werden Artemisinine vor allem in der Therapie von Typ-1-Diabetes interessant. mehr...

Zika-Virus: Moskitos in der Duftfalle

Eine neuartige Moskitofalle könnte dazu beitragen, Malaria, das Zika-Virus und Dengue-Fieber deutlich zu reduzieren. Die Falle kommt ohne Chemikalien aus und bezieht ihren Strom aus Solarzellen. Für einen großflächigen Einsatz muss sie allerdings weiter verbessert mehr...

Artikel von Christine Amrhein
2

Artemisinin: Umzug in die Tabak-WG

Der Bedarf an Malaria-Medikamenten in Entwicklungsländern ist hoch – die Gewinnung des Hauptbestandteils Artemisinin jedoch teuer. Für eine günstigere Produktion überführten Forscher daher den Artemisinin-Stoffwechselweg in Tabakpflanzen mit hoher mehr...

Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie Potsdam

Malaria: Gefährliche Route durchs Kindergehirn

Die Cerebrale Malaria als Folge der Infektionserkrankung Malaria kann bei Kindern tödlich enden. Zurückzuführen ist dies auf eine erhöhte Anfälligkeit für lebensbedrohliche Entzündungsreaktionen in den Hirnarealen des Riechkolbens und des Rostralen mehr...

Universitätsklinikum Heidelberg

Ebola-Nachweis: Schnelltest nutzt Doppelbrechung

Ein neues Diagnoseverfahren beruht auf der Licht-Doppelbrechung und speziellen Lipid-Trägersubstanzen. Mit dem Verfahren könnten Ärzte künftig womöglich schnell und preiswert Malaria, Ebola oder HIV nachweisen. Der Test lässt sich auch auf weitere Viren und mehr...

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: