Tags: Lieferengpässe

Rabattverträge: Kein Kassenschlager

Gesetzliche Krankenversicherungen machen sich mit ihrer Ausschreibungspraxis mehr Feinde als Freunde. Lieferengpässe erzürnen Apotheker, und Verbände kritisieren „Open House“-Ausschreibungen. Haben sie wirklich das Wohl ihrer Versicherten im Fokus? mehr...

Lieferengpässe in Deutschland: Es gibt sie doch

Die DGHO kritisiert Arzneimittelengpässe in der Hämatologie und Onkologie – so etwa bei den Medikamenten Melphalan und Osimertinib. Sie schlägt mehrere Maßnahmen vor, um Versorgungslücken künftig zu verhindern und den Handlungsdruck auf Pharmaunternehmen zu mehr...

DGHO Berlin
7

Lieferengpässe: Wer ist schuld?

Keine Impfstoffe, kein Metoprolol, kein L-Thyroxin: Apotheker haben bei der Beschaffung etlicher Präparate ihre liebe Not. Sie sehen das Problem sowohl bei Gesetzlichen Krankenversicherungen als auch bei Herstellern. Politiker ducken sich weg. mehr...

Lieferengpässe: Bis einer weint

In Deutschlands Apotheken fehlen erneut wichtige Medikamente. Aktuell ist die Kombination Piperacillin plus Tazobactam betroffen. Doch Behörden ziehen daraus keine Konsequenzen – und Vereinbarungen aus dem Pharmadialog bleiben vage. mehr...

Lieferengpässe: Such den Sündenbock

Nach wie vor haben Apotheker Probleme bei der Beschaffung wichtiger Arzneimittel. DAV-Chef Fritz Becker fordert mehr Transparenz. Großhändler wollen sich nicht den schwarzen Peter zuschieben lassen – und preschen nach vorne. mehr...

Lieferengpässe: Hersteller in der Vorratspflicht?

Apotheker und Ärzte fordern gemeinsam, Ausschreibungen bei lebenswichtigen Medikamenten zu stoppen. Das hören Krankenkassen gar nicht gern. Sie halten an ihrer Methodik fest. Löst eine Vorratspflicht für Hersteller das Problem? mehr...

Rabattverträge: Kasse wechsle dich

Heute Hersteller A, morgen B und übermorgen C – das nervt nicht nur die Apotheker. Eine Umfrage zeigt: Gesetzlich Versicherte wären häufig bereit, ihrer Kasse den Rücken zu kehren, wenn sie so den Rabattverträgen entkommen könnten. mehr...

Lieferengpässe: Auf immer und ewig?

Erneut stehen Apotheker vor unlösbaren Aufgaben: Bei Novaminsulfon oder Metoprolol haben sie schlechte Chancen, Patienten zu beliefern. Jetzt ist die Bundesregierung in Alarmbereitschaft, bleibt aber hinsichtlich der Maßnahmen vage. mehr...

Lieferengpässe: Keine Lehre aus der Leere

Auch in 2015 hat sich die Versorgung mit wichtigen Arzneimitteln weiter verschlechtert. Apotheker kämpfen Tag für Tag gegen Lieferengpässe. Trotzdem scheuen sie sich weiter, klare Worte an den Gesetzgeber zu richten. mehr...

DocCheck News Redaktion

Antibiotika: Gefahr durch Lieferengpässe

Auf dem Arzneimittelmarkt kommt es zu Lieferengpässen, insbesondere bei bewährten Antibiotika wie Ampicillin. Ersatzpräparate begünstigen durch ihr Wirkspektrum mitunter die Resistenzbildung. Experten fordern frühzeitige Informationen und präventive Strategien mehr...

AWMF e.V. Düsseldorf
1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: