Tags: Kortex

Hirnforschung: Wo der Wortschatz begraben liegt

Die Bedeutung der Worte verarbeitet unser Gehirn im semantischen System. Doch wo genau lösen welche Worte einen Reiz aus? Durch das Erzählen von Geschichten konnten Forscher einen semantischen Atlas des Kortex kartieren. mehr...

Blogbeitrag von DocCheck Social Media

Großhirnrinde: Stabilität im Neuronenfeuer

Hemmende Interneurone setzen die Variabilität der neuronalen Antworten auf die sensorischen Eingangssignale herab. So kontrollieren sie die Robustheit der neuronalen Muster und verhindern starke Schwankungen bei der Signalumwandlung im sensomotorischen Kortex. mehr...

Forschungszentrum caesar Bonn

Wankelmut: Kortex-Kommunikation außer Takt

Die Intensität der Kommunikation zwischen verschiedenen Hirnarealen macht aus, ob wir bei präferenzbasierten Entscheidungen wankelmütig oder entschlussfreudig sind. Sind die Informationsströme im Hirn gestört, so ist auch die Entscheidungsfindung beeinträchtigt. mehr...

Universität Zürich

Hirnentwicklung: Moleküle als Platzanweiser

Die mikroRNA miR-128 schaltet für die Neuronenmigration in die jeweiligen Zielgebiete das Wandern an. Das Gen Phf6 wiederum schaltet das Wandern ab, wenn die Endstation der Neuronen erreicht ist. Ein bedeutender Vorgang bei der Entwicklung junger Nervenzellen. mehr...

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Problemlösen lenkt Sinneseindrücke

Hirnforscher konnten zeigen, dass die Weiterleitung sensorischer Informationen von einem Areal an verbundene Areale von einem zielgerichteten Verhalten abhängt. Die Erkenntnisse sind wichtig als Grundlage für das bessere Verständnis von kognitiven Störungen. mehr...

Universität Zürich

Tinnitus: Umerziehung für den Nervton

Bei nahezu drei Millionen Bundesbürgern pfeift es täglich im Ohr. Eine akustische Modulation von Nervenzellen setzt direkt an einer der Ursachen von Tinnitus an: die digitale Therapie soll die krankhafte Synchronisation in Tinnitus-assoziierten Hirnregionen gezielt mehr...

Artikel von Birgit Frohn
16

Milli-Weh oder Mega-Pain?

Bei der Dosierung von Schmerzmitteln nach einer OP oder bei chronischen Schmerzen sind die Ärzte auf Aussagen Ihrer Schützlinge angewiesen. Die Angaben über gefühlten Schmerz variieren dabei stark. Mit einem Gehirnscan könnte es eine objektive Skala geben. mehr...

Artikel von Erich Lederer
8

Die Hirnlosen

Kaltblütig geplant oder nach wenigen Worten ausgerastet? Was geht in Jugendlichen vor, die ihrem Hass auf ihre Umwelt freien Lauf lassen und ihre Opfer verprügeln oder gar erschießen? Antworten geben nicht nur Psychologen, sondern wohl bald auch Hirnforscher. mehr...

Artikel von Erich Lederer
36

Amok – Drama in vier Akten

Der jüngste Amoklauf in Winnenden beunruhigt die ganze Nation, denn nach der Tat ist vor der Tat. Warum Jugendliche derartig ausrasten, ist mit psychopathologischen Auffälligkeiten allein nicht zu erklären. Prävention muss in den Anfangsphasen des Amoklaufs mehr...

Artikel von Julia Hofmann
21

Rausch auf Rezept

Aus dem "Summer of Love" ist ernsthafte klinische Forschung geworden. Einstige Partydrogen wie LSD und Ecstasy finden sich nun in den Behandlungszimmern von Therapeuten wieder. Sie befreien Patienten von Todesängsten, Zwangshandlungen und posttraumatischem Stress. mehr...

Artikel von Erich Lederer
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: