Tags: Immunzellen

Krebs-Therapie: Der Tumor steckt im Detail

Metastasen in Lunge und Gehirn sind schwer behandelbar. Bisher setzt man Antikörper therapeutisch ein. Allerdings überschatten diese die Wirkung aller Zellen des Immunsystems. Nun gelang es, gezielt tumorfördernde, nicht aber tumorzerstörende Immunzellen zu mehr...

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

HMGB1-Protein: Tumorscharfschütze auf der Lauer

Ein Zellgift, das in den Natürlichen Killerzellen vorhanden ist, hat sich als effektive Waffe gegen aggressive Krebsformen entpuppt. Das HGBM1-Protein legt für die Tumorzellen wichtige Wege der Energiegewinnung lahm und könnte daher für neue Immuntherapien genutzt mehr...

Universitätsklinikum Heidelberg

Immunzellen: Gen-Netzwerk im Dornröschenschlaf

Die meisten der ausdifferenzierten Zellen können sich nicht mehr selbstständig teilen. Diese Aufgabe bleibt vor allem den Stammzellen überlassen. Aber auch Makrophagen sind offenbar in der Lage, ein Netzwerk schlafender Gene zu aktivieren und sich so selbst zu mehr...

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin

Pankreaskarzinom: Signalweg als Komplize

Aktivieren Immunzellen im Kampf gegen das Pankreaskarzinom den alternativen p38-Signalweg, fördern sie damit das Tumorwachstum, statt es zu hemmen. Das Fortschreiten der Krebserkrankung lässt sich durch das Unterdrücken des Mechanismus im Tierversuch verlangsamen. mehr...

Universitätsklinikum Heidelberg

Alzheimer: Immunzell-Therapie ohne Effekt

Im Mausmodell wurde eine bestimmte Klasse von Immunzellen ins Gehirn eingeschleust, um die Plaquebildung bei einer Alzheimer-Erkrankung rückgängig zu machen. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Kann eine zusätzliche Stimulation der Immunzellen deren Funktion verbessern? mehr...

Eberhard Karls Universität Tübingen

Darmflora: Ungleichgewicht begünstigt Allergien

Durch ein Ungleichgewicht in der intestinalen Mikrobiota wird eine überschießende Antwort von Typ-2-Zellen ausgelöst, die zwar für gewöhnlich große Parasiten abwehren, aber auch zu Allergien führen können. Doch wie genau funktioniert das Gleichgewicht des mehr...

Helmholtz Zentrum München
4

Mikroglia: Darm schickt Hilfstrupp

Im Mausmodell beeinflusst die Darmflora lebenslang die Immunabwehr des Mäusegehirns. Bakterielle Abbauprodukte steuern Reifung und Funktion von Mikroglia, die bei Mäusen ohne Darmflora verkümmert sind. Nach Etablierung einer Darmflora sind die Zellen wieder mehr...

Universitätsklinikum Freiburg

Osteosarkom: Immunzellen auf frischer Tat ertappt

Mit neuen Methoden der Probenaufbereitung konnten beim Osteosarkom bestimmte Immunzellen im Tumorgewebe sichtbar gemacht werden. Damit steht ein neuer Biomarker zur Verfügung, mit dem bereits zum Zeitpunkt der Diagnose der Krankheitsverlauf besser eingeschätzt werden mehr...

Universitätsklinikum Heidelberg

Neutrophile: Auf frischer Tat markiert

Neutrophile konnten bislang nur unter schwierigen Bedingungen untersucht werden. Im Mausmodell lassen sich dank eines Fluoreszenzproteins und eines Enzyms ausschließlich Neutrophile markieren und verändern. Dies ermöglicht spezifische Untersuchungen an lebenden mehr...

Universitätsklinikum Essen

TAP: Einblick in Immunsystem-„Schaltzentrale“

Das Immunsystem verfolgt unterschiedliche Strategien, mit denen es Eindringlinge erkennt und andere Zellen über die Gefahr informiert. Knotenpunkt dabei: das Protein TAP. Eine neue Methode ermöglicht die Untersuchung der TAP-Aktivität in einzelnen Immunzellen. mehr...

TWINCORE - Z. für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: