Tags: Immunabwehr

Zwillingsstudie: Der Klügere schläft länger

Zwillinge im Vergleich: Der eine schläft ausreichend, der andere zu wenig. Auf lange Sicht bedeutet das für letzteren ein deutlich schwächeres Immunsystem. Dabei ist bereits eine Stunde Differenz ausschlaggebend, so das Ergebnis einer amerikanischen Studie. mehr...

Salmonellen und Krebs: Feinde mit Benefits

Dass Salmonellen gezielt Tumorgewebe besiedeln können, ist bekannt. Doch sie lösen auch lebensbedrohliche Infektionen aus. Forscher haben einen Weg gefunden, die Bakterien unschädlich zu machen und sie gleichzeitig dazu zu bringen, im Tumor Anti-Krebswirkstoffe mehr...

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig

Atherosklerose: Schwimmender Entkalker

Bisherige Behandlungsstrategien von Atherosklerose zielen darauf ab, die Entzündungsreaktion in den Gefäßen zu hemmen. Ein neuer Therapieansatz aktiviert körpereigene heilungsfördernde Prozesse. In Fischöl enthaltene Wirkstoffe konnten Atherosklerose im mehr...

Ludwig-Maximilians-Universität München
1

mtDNA: Stilllegung des Immunsystems

Infektionen im Anschluss an schwere Entzündungsreaktionen, wie eine Sepsis, enden oft tödlich. Durch die Zellschädigung während der Entzündung gelangt mtDNA in den Blutstrom. Über den Toll-like-Rezeptor 9 schaltet sich die Immunabwehr ab. Nachfolgende Erreger mehr...

Universität Duisburg-Essen

Zellbewegung: Formin trotzt der Enge

Ein Formin hat eine große Bedeutung für die Fortbewegung von Zellen. Es stellt die Grundlage für die Ausbildung eines stabilen Aktin-Netzwerks dar. Schaltet man das Formin in den Zellen aus, sind sie verformbar und können ohne die mechanische Festigkeit nicht durch mehr...

Medizinische Hochschule Hannover

B-Zell-Rezeptor: Balanceakt der Empfindlichkeit

Das Rac-Schalterprotein erhöht die Empfindlichkeit des B-Zell-Rezeptors gegenüber Antigenen. Ein genaueres Verständnis der entsprechenden Mechanismen könnte eines Tages zu einer besseren Therapie von Leukämien und Lymphomen beitragen. mehr...

Universität Ulm

Immunabwehr: Sec61 löchert intrazelluläre Tüte

Wenn eine dendritische Zelle auf ein unbekanntes Protein stößt, bildet sie ein umschließendes Vesikel. Das Molekül Sec61 sorgt für die Freisetzung des Fremdproteins im Zellinneren und stimuliert die Kreuzpräsentation von Proteinbruchstücken, die für das mehr...

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Infektionen: NIK-Defekt behindert Abwehrzellen

Es ist gelungen, die genetische Ursache für eine angeborene Störung des Immunsystems zu entschlüsseln. Diese wird durch eine Mutation in einem zentralen Signalweg verursacht, der für die Steuerung von Immunzellen verantwortlich ist. mehr...

Medizinische Universität Wien
1

Antikörper: Mechanimus fördert Masse und Klasse

B-Zellen sind für die Produktion von Antikörpern zuständig und die einzigen Körperzellen, die aktiv ihre DNA mutieren, um neue Antikörper zu erfinden. Ein mathematisches Modell entlarvte nun den bisher einzigen Mechanismus, der zugleich Quantität als auch mehr...

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

MERS-CoV: Problematische Krankenhaushygiene

Virologen haben nun den Ausbruch des MERS-Coronavirus und das Virus selbst untersucht und kamen in ihrer Analyse zu dem Resultat, dass das Virus nicht mutiert sei; Hauptproblem sei dagegen eine mangelhafte Krankenhaushygiene gewesen. mehr...

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
4
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: