Tags: Herzinsuffizienz

Der versalzene Mensch

Nicht mehr als 5 Gramm Salz sollte man täglich verzehren, sagt die WHO. Das schaffen über 70 Prozent der Deutschen nicht. Dabei kann zuviel Salz nicht nur den Blutdruck erhöhen und Ödeme verursachen. Welche Erkrankungen werden durch übermäßigen Konsum noch mehr...

Diabetes: Betablocker erhöhen Sterberisiko

Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen leiden oft auch an Typ-2-Diabetes. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigen nun, dass eine Betablocker-Therapie bei Diabetes-Patienten das Sterberisiko erhöht. Laut Experten ist es Zeit, die Präparate neu zu bewerten. mehr...

Herzinsuffizienz: Entresto hat sich bewährt

Seit Anfang 2016 kommt das Medikament Entresto in der Behandlung von Herzinsuffizienz-Patienten zum Einsatz. Prof. Stefan Frantz erklärt, warum der Wirkstoff eine Klasse-1-Indikation in den Leitlinien erhalten hat und welche Neuigkeiten es im Bereich der mehr...

Videobeitrag von DocCheck News Redaktion

Cardio im Fernsehsessel

Was macht man mit Herzpatienten, die dringend ein Cardiotraining im Fitnessstudio bräuchten, dafür aber zu schwach sind? Im Moment wird die Behandlung mit einem Protein erforscht, durch die das Herz in Zukunft auch bequem vom heimischen Fernsehsessel aus trainiert mehr...

Legen Sie Ihre Leber mal aufs Fax

Telemedizin in Deutschland fühlt sich an wie der Berliner Flughafen. Viele Ärzte würden gerne an Bord gehen, aber die Standespolitik braucht noch ein paar Jahre, um die Kabel zu verlegen. Wie ist der Stand der Dinge und was geht im deutschsprachigen Ausland? mehr...

Herzinsuffizienz: Drille die Fibrille

Patienten mit einer Herzinsuffizienz sollen zur Leistungssteigerung körperliches Training absolvieren. Sportmediziner fanden nun heraus, dass nicht die Trainingsform entscheidend ist, sondern ob die Patienten dabei qualifiziert betreut wurden. mehr...

Artikel von Thorsten Braun
8

Ivabradin: Frankreich schränkt Verordnung ein

Studien zeigten bereits 2014, dass der If-Kanalblocker Ivabradin keinen Vorteil gegenüber Placebos hat. Ganz im Gegenteil – das Medikament erhöht sogar Bradykardien und Vorhofflimmern. Frankreich reagierte nun mit Einschränkungen der Verordnung. mehr...

Comeback für Prinz Eisen-Herz

Geschwächte Herzmuskelzellen können ihren Eisenhaushalt nicht mehr regulieren. Zusätzliches Eisen bringt die Zellen wieder auf Trab. Obwohl die intravenöse Korrektur des Eisenmangels bei Herzinsuffizienz der Leitlinie entspricht, verbreitet sich das Wissen nur mehr...

Artikel von Thorsten Braun
9

Chronische Erkrankungen: Denkt an Depression

Bei Herzinsuffizienz sollten sich Apotheker und Ärzte nicht nur auf die Grunderkrankung konzentrieren. Forscher vom IMS Health zeigen, dass chronische Erkrankungen häufig mit Depressionen verknüpft sind. Von Hausärzten fordern sie bessere Screenings. mehr...

Herzinsuffizienz: Wir sind „anti“ Depressivum

Herzinsuffizienz-Patienten sind häufig auch von Depressionen betroffen. Das Antidepressivum Escitalopram soll diese eigentlich lindern. In einer Studie konnte jedoch keine Wirkung des Medikaments festgestellt werden. Die Depression blieb im Vergleich zur mehr...

Universitätsklinikum Würzburg
6
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: