Tags: Helicobacter pylori

Ösophagus-Metaplasien: Sauer macht nicht lustig

Ein Barrett-Ösophagus gilt als Risikofaktor für Karzinome. Aufgrund neuer Daten lohnt es sich, Pharmakotherapien kritisch zu hinterfragen. Wer als Prophylaxe Protonenpumpenhemmer einnimmt, hat davon keinen Nutzen. Alendronsäure ist sogar mit weiteren Risiken mehr...

Helicobacter pylori: Kein Kontakt zum Erreger

Helicobacter pylori kann krebserregend sein. Durch eine Analyse der Kontaktstelle zwischen Erreger und Zellgewebe fand man nun den Rezeptor, an dem sich der Keim festhakt und das gefährliche Protein CagA einschleust. Eine Blockade könnte den Transfer stoppen. mehr...

Universität Konstanz

Helicobacter pylori: Der Yin-und-Yang-Keim?

Das Bakterium Helicobacter pylori hat einen schlechten Ruf. Es wird für die Entstehung von Gastritis, Magengeschwüren und in der Folge sogar Krebs verantwortlich gemacht. Doch Untersuchungen offenbaren mögliche gegenteilige Auswirkungen. mehr...

Karl-Franzens-Universität Graz

Helicobacter pylori: Ötzi überrascht mal wieder

Nach der kompletten Entschlüsselung des Ötzi-Genoms vor fünf Jahren schien die Quelle an spektakulären Einblicken in die Vergangenheit zunächst versiegt. Der Nachweis des Bakteriums Helicobacter pylori in Ötzis Mageninhalt bietet nun den bisher ältesten Beleg mehr...

Europäische Akademie Bozen
1

Magenschleimhaut: Bahn frei für Wirkstoff-Taxi

Helicobacter pylori kann den pH-Wert in seiner direkten Umgebung so verändern, dass es ihm gelingt, durch die Magenschleimhaut zu schwimmen. Dieses Prinzip wird für ein Mikrovehikel genutzt, das in Zukunft Wirkstoffe direkt zur Magenwand transportieren könnte. mehr...

Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme Stuttgart

Bakterienskelett: Bauplan en détail

Mithilfe einer neuen Technik der Strukturaufklärung konnte der Grundbaustein eines Bakterienskeletts bis ins atomare Detail dargestellt werden. Die Erkenntnisse zum untersuchten Bactofilin könnten zum Ansatzpunkt für neue Antibiotika werden. mehr...

Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie Berlin

Helicobacter pylori: Alles KEIM Problem

Derzeit aktualisiert die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten federführend eine Leitlinie zu Infektionen mit Helicobacter pylori. Ihr Ziel, Resistenzen gegen häufig eingesetzte Arzneistoffe zu vermeiden, verfolgen sie mehr...

DocCheck News Redaktion

H. pylori: Krebsähnliches Schädigungsmuster

Nach der Infektion mit Helicobacter pylori ähnelt die Genaktivität in Magenzellen den charakteristischen Veränderungen, die später beim Magenkrebs zu beobachten sind. Das Schädigungsmuster tritt frühzeitig nach der Infektion im Erbgut der Magenzellen auf. mehr...

Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin
1

Helicobacter pylori: Methylierungs-Muster kartiert

Etwa 40 Prozent der Deutschen sind chronisch mit Helicobacter pylori infiziert, weltweit sind es sogar mehr als die Hälfte aller Menschen. Forscher veröffentlichten nun erstmals eine genomweite Kartierung der Methylierungs-Muster von Helicobacter pylori. mehr...

Medizinische Hochschule Hannover
1

Die Geschichte des Helicobacter pylori

Helicobacter pylori steht unter Verdacht chronische Magenschleimhautentzündungen zu verursachen. Forscher fanden heraus, dass das Volk der Baka Pygmäen in Kamerun viel seltener von einer Infektion betroffen ist als Menschen im globalen Durchschnitt. mehr...

Veterinärmedizinische Universität Wien
3
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: