Tags: Heilmittelwerbegesetz

Verblisterung: Das schlaucht den Apotheker

Deutschlands Pflegeheime stehen erneut unter Beschuss. Ein zentraler Kritikpunkt ist die Medikation. Patientenindividuelle Blister versprechen Abhilfe, doch Apothekern werden Steine in den Weg gelegt. Jetzt machen sich Gerichte für sie stark. mehr...

Brustvergrößerungspille: Bierernste Abzocke

Sollten Kunden in der Apotheke demnächst nach Bierhefe fragen, gibt es dafür einen Grund: Im Internet verspricht ein Anbieter, Enzyme aus der Bierhefe würden die weibliche Brust nicht nur straffen, sondern sogar vergrößern. Klinische Beweise zu recherchieren, mehr...

Vorher-Nachher-Bilder: Wenn Ärzte werben

Was bedeutet die Liberalisierung des ärztlichen Werberechts für Mediziner? Während früher ein grundsätzliches Werbeverbot galt, handelt es sich nunmehr um ein Werberecht – allerdings in Grenzen. So darf beispielsweise ein Schönheitschirurg nicht mit mehr...

Werbung für apothekenpflichtige Arzneimittel

Inwieweit Arzneimittel beworben werden dürfen, unterliegt den Regelungen des Heilmittelwerbegesetzes. In einem Faltblatt warb ein Apotheker für Arzneimittel auf eine unlautere und irreführende Art und Weise, wie die Anklage argumentierte. Dies sei nicht zulässig. mehr...

Artikel von Thomas Ufer
1

Blick über die Grenze: Schweizer Versandhandel

Jüngst hatte sich das Schweizerische Bundesgericht mit der Frage zu beschäftigen, ob ein bestimmtes Geschäftsmodell einer Versandapotheke, gegen das Swissmedic und PharmaSuisse vorgegangen waren, dort rechtlich zulässig ist (Urteil vom 29.09.2015, 2C_853/2014, mehr...

Artikel von Thomas Ufer
1

Arzneimittelwerbung: Pillen-Postings auf Fakebook

Pharmazeutische Hersteller haben das Thema Laienwerbung in den sozialen Netzwerken entdeckt. Doch statt mit den Verwendern in offenen Austausch zu treten, versuchen sie eher, Verordnungen auszulösen und Probleme kleinzureden. Dabei werden die Spielregeln des mehr...

Leserwunsch von Michael van den Heuvel
8

Orale Kontrazeption: Saure Drops auf Rezept

Junge Frauen erhalten häufig Antibabypillen mit neuen Gestagenen – erhöhtes Thromboserisiko inklusive. Der wahrscheinlichste Grund: Hersteller nutzen Lücken im Heilmittelwerbegesetz, um Patientinnen direkt anzusprechen. mehr...

Werbung: Maulkorb für Apotheker

Health Professionals müssen beim Marketing nicht nur das HWG beachten. Geht es um Nahrungsmittel mit pharmakologischem Effekt, steckt die Health Claims-Verordnung einen engen Rahmen ab. Für eine Apothekerin ging der Schuss nach hinten los. mehr...

DocCheck News Redaktion
12

Gesundheitssystem: Achten Sie auf TTIPfehler!

Weit mehr als Genmais: Mit TTIP, dem geplanten Transatlantischen Handelsabkommen, wollen Europa und die USA ihre Wirtschaftssysteme stärker einander anpassen. Heilberufliche Leistungen und Arzneimittel sind ebenfalls betroffen. Über das Für und Wider streiten mehr...

Rx-Boni: Neuer KO-Schlag für Versender

Lange war es still um Rabattmarken oder sonstige Vergünstigungen bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Jetzt schlägt der Gong zur nächsten Runde: Dürfen Versandapotheken Rx-Präparate ohne Versandgebühren abgeben - oder verstoßen sie damit gegen geltendes mehr...

DocCheck News Redaktion
2
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: