Tags: E. Coli

E. coli: Ein Workaholic ohne Arbeit

Escherichia coli – das „Arbeitstier“ im Labor – hat möglichlicherweise bald ausgedient. Denn US-Genforscher schlagen vor, das Kolibakterium durch Vibrio natriegens zu ersetzen. Es soll doppelt so schnell wachsen und würde Routine-Experimente nicht unnötig mehr...

Artikel von Tatjana Hense

Krebstherapie: Bio-Vehikel mit Sicherheitsprofil

Probiotische E.-coli-Bakterien könnten als therapeutisches Mittel gegen Krebs eingesetzt werden. Erste Tests bei Mäusen zeigen, dass die probiotischen Bakterien sich tatsächlich gegen Tumoren wenden und das, ohne dabei einen toxischen Effekt zu erzeugen. mehr...

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig

Harnwegsinfekt: Ein Protein mit festem Biss

Dank eines Proteins mit winzigen Haken gelingt es E. coli, sich an der Harnwegsoberfläche anzuheften, sein Ausschwemmen zu verhindern und so schmerzhafte Entzündungen auszulösen. Arzneistoffe, die das Anheften blockieren, wären eine Alternative zum hohen mehr...

Universität Basel
5

Metabolomik: Stoffwechsel in Echtzeit

Eine neu entwickelte Methodik bestimmt die Konzentrationsänderungen von bis zu 800 Metaboliten gleichzeitig und nahezu in Echtzeit. Die Technik ermöglicht ein breit angelegtes Screening zu den Auswirkungen von Wirkstoffen auf Stoffwechselprozesse. mehr...

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
1

Keimschleuder Duodenoskop

Ist die Quarantäne für Endoskopiegeräte effektiv oder unsinnig? Trotz hoher Hygienestandards weisen 2 % der Duodenoskope eine Keimbesiedelung nach der Reinigung auf. Speziell resistente E. coli-Stämme stellen ein großes Risiko für Kliniken und eine mehr...

Blogbeitrag von Karamia – Think about the News
10

Zystitis: E. coli beim Angeln beobachtet

Escherichia coli-Bakterien docken mittels „Pili“ an der menschlichen Schleimhaut an. Durch verschiedene Bildgebungstechnologien konnte der Vorgang bis ins atomare Detail aufgeschlüsselt werden. Die Erkenntnisse liefern potenzielle Ansatzpunkte für neue mehr...

Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie Berlin

Glykokalyx: E. coli-Anhaftungen kontrollieren

Eine neue künstliche Oberfläche imitiert den Glykokalyx von Zellen, an den Bakterien beispielsweise bei einer Infektion binden. Dieses Andocken lässt sich nun durch Licht ein- und ausschalten. Das erleichtert das Verständnis, wie Kohlenhydrate und bakterielle mehr...

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Resistenzen: E. coli pumpt Antibiotika weg

Multiresistente Bakterien sind eine ernste Bedrohung für die Gesundheit. Wie genau die Abwehrmechanismen der Bakterien funktionieren, ist immer noch weitgehend unklar. Ein Fortschritt bei der Aufklärung von Resistenzen gelang nun anhand des Darmbakteriums E. coli. mehr...

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mikrozine: Die kleinen Keim-Killer

Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln sich immer schneller – Abhilfe könnten antibakteriell wirkende Mikrozine schaffen. Ein wenig Forschung ist noch nötig und dann: egal ob als Probiotikum oder gezielt gegen EHEC, alles scheint möglich. mehr...

Artikel von Christine Hutterer
6
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: