Tags: DNA

Gendiagnostik: Führer of the patient

Der Nationale Ethikrat möchte für die genetische Diagnostik eine ärztliche Pflichtberatung einführen. Der frei verfügbare Gentest aus dem Internet wäre damit Geschichte. Müssen wir vor unserer eigenen Biologie geschützt werden? mehr...

Artikel von Philipp Graetzel
11

Schmutzige Details aus deinem Leben

DNA-Spuren und Fingerabdrücke sind bisher das zuverlässigste Beweismittel in der Forensik. Künftig soll auch die Zusammensetzung der Chemikalien auf unserem Smartphone Aufschluss über das Persönlichkeitsprofil seines Besitzers liefern und so die Ermittlungen mehr...

Artikel von Mira Knauf
2

Veränderte DNA durch Stammzell-Gymnastik

Äußere Reize verändern die DNA im Zellkern und damit die Aktivität von Genen, die für die Differenzierung der Stammzellen benötigt werden. Die Dehnung einer Hautzelle beeinflusste die strukturelle Organisation der DNA, sodass die Zellen sich nicht differenzieren mehr...

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns Köln

RNA: Wunderheiler der Doppelhelix

Die RNA ist an einer Vielzahl von zellulären Prozessen beteiligt. Das Zusammenspiel von RNA und spezifischen Proteinen ist bislang aber noch weithin ungeklärt. Nun wurde deutlich, dass die RNA neben der Transkription auch an Aufspürung und Reparatur von DNA-Schäden mehr...

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik Berlin

Erbkrankheiten: Transposons gehen neue Wege

Transposons sind mobile DNA-Abschnitte und können Tumorerkrankungen verursachen. Mit einer neuen Art ihrer Fortbewegung könnten sie als Werkzeuge eingesetzt werden, um Gene zu übertragen und genetische Erkrankungen zu behandeln. mehr...

Paul-Ehrlich-Institut Langen

Optogenetik: Mit Algenprotein zur Erleuchtung

Um biologische Abläufe mittels Optogenetik zu kontrollieren, muss genau analysiert werden, wie ein Fotorezeptor auf Licht reagiert. Nur so kann die Kopplung des gewünschten Moleküls mit dem lichtempfindlichen Protein gelingen. Die Unteruschung der Kieselalge liefert mehr...

Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Heidelberg

Volkszählung im Nasenloch

Seit bei Morbus Crohn große Therapieerfolge mit Stuhltransplantationen erzielt wurden, ist die bakterielle Besiedelung des eigenen Körpers, das sogenannte Mikrobiom, in aller Munde. Die US-Firma Ubiome bietet seit kurzem an, das Mikrobiom zu vermessen. Zeit für mehr...

Blogbeitrag von Frank Antwerpes
3

Tumorgenom: Richtlinien für Mutations-Razzia

Verschiedene Wissenschaftler gelangen zu unterschiedlichen Ergebnissen, wenn sie untersuchen, welche Mutationen im Erbgut für das Krebswachstum verantwortlich sind. Nun sollen Standards und Richtlinien helfen, bei den Analysen einheitlicher vorzugehen. mehr...

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Ischämie: DNA-Gedrängel durch Mangelversorgung

Nach Herzinfarkten oder Schlaganfällen kommt es zu Ischämien. In der Folge verdichtet sich die DNA in betroffenen Genregionen. Die Gene in diesen Bereichen können somit nicht mehr richtig ausgelesen werden. Wird die Blutversorgung nicht wieder hergestellt, sterben mehr...

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Erbgutschäden: Der Sonnenschutz der DNA

UV-Strahlung zählt zu den häufigsten Ursachen für Erbgutschäden. Was aber passiert in DNA-Bausteinen, wenn sie mit UV-Licht angeregt werden? Mit der aufgenommenen Energie setzen die Moleküle eine völlig ungefährliche Reaktion in Gang, die Veränderungen der Gene mehr...

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: