Tags: Diagnostik

Lancet-Studie: Rutsch mir den Buckel runter

Bei Rückenschmerzen setzen Ärzte auf bildgebende Verfahren und verordnen Analgetika. Genau das sollten sie vermeiden, schreiben Autoren in einer Lancet-Reihe. Was Orthopäden stattdessen tun sollten, verraten sie nicht – ein Lehrstück aus dem Elfenbeinturm. mehr...

Phlebothrombose: Der unerkannte Patient

In Deutschland sterben jährlich knapp 100.000 Menschen aufgrund einer Thrombose und der daraus folgenden Lungenembolie. Ärzte übersehen gerade bei jungen Patienten häufig eine tiefe Beinvenenthrombose. Wie sich das verhindern lässt, erklärt Dr. Weigl. mehr...

Video-Blogbeitrag von Tobias Weigl
9

Radiologe, Radi lo e, di lo e, o

Wird der Radiologe schon bald verschwinden? Der Informatiker Geoffrey Hinton ist davon überzeugt. Künstliche Intelligenz soll den Platz des Arztes einnehmen. Hinton ist sich sicher, dass Deep-Learning-Systeme in fünf Jahren besser als Radiologen sein werden. mehr...

Artikel von Iris Fegerl
9

Bildgebung: Ultras gegen X-Men

Deutschlands Ärzte röntgen ihre Patienten häufig. Experten fordern, alternativ sonographische Untersuchungen durchzuführen, um unnötige Strahlenbelastung zu vermeiden. Auch diese führen oft zu guten Ergebnissen. Doch Ultraschalluntersuchungen haben auch Grenzen. mehr...

Wer hustet, der pustet

Patienten mit chronischen Erkrankungen sollten regelmäßig den Arzt besuchen. Doch die Realität sieht anders aus. Ein „Labor to go“ könnte Abhilfe schaffen. Patienten atmen morgens 30 Sekunden in der Gerät. Aus Luft, Speichel und Zellen werden ihre mehr...

Orphan Disease: Wenn’s schnell gehen muss

Bis Patienten mit seltenen Erkankungen eine klare Diagnose erhalten, ist oft schon wertvolle Zeit für die Therapie verloren gegangen. Der bundesweite NAMSE-Plan soll das ändern: Zentren für seltene Erkrankungen werden so vernetzt, dass die Diagnostik erheblich mehr...

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Binge-Eating: Das große Fressen

Die Binge-Eating-Störung wird zunehmend als eigenes Krankheitsbild anerkannt: Die Betroffenen verschlingen große Mengen an Essen und erbrechen nicht. Häufig sind sie übergewichtig. Eine Behandlung ist deshalb wichtig, auch wegen der Gefahr körperlicher mehr...

Artikel von Christine Amrhein
58

Osteoporose: Therapie am Lückendetektor

Etwa jede dritte Frau und jeder fünfte Mann entwickelt irgendwann ab dem 50. Lebensjahr eine Osteoporose und die Fallzahlen steigen weltweit. Die International Osteoporosis Foundation nennt zehn Versorgungslücken bei Diagnostik sowie Behandlung und zeigt mehr...

Artikel von Christine Amrhein
10

Die dümmste Diagnose in der Psychiatrie

„Anpassungsstörung“: Die Diagnose bedeutet nicht, dass wir uns mehr anpassen sollen. Der Begriff verwirrt die meisten Patienten und die Zeit, die man benötigt, um das Missverständnis aufzuklären, hätte man auch mit etwas Sinnvollerem verbringen können. mehr...

Blogbeitrag von Peter Teuschel
12

Die Crowd-Diagnose

Auch Ärzte machen Fehler – insbesondere bei der Diagnostik. Allerdings lässt sich diese deutlich verbessern, wenn mehrere unabhängige ärztliche Meinungen zusammengeführt werden. Innovative Ansätze der Telemedizin machen sich bereits das „Mehraugen-Prinzip“ mehr...

Artikel von Christine Amrhein
6
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: