Tags: Depression

Placebos: Wissen schützt vor Wirkung nicht

Ärzte zögern, statt Medikamenten Placebos als Therapiemaßnahme einzusetzen, weil sie ihre Patienten nicht hintergehen wollen. Das müssen sie womöglich auch nicht. Eine Studie belegt, dass Placebos wirken, obwohl Patienten wissen, dass die Präparate wirkstofffrei mehr...

Herzinfarkt: Ein gefährliches Jahr für Frauen

Im ersten Jahr nach einem überstandenen Myokardinfarkt sterben Frauen signifikant häufiger als Männer. Dabei könnten beispielweise psychische Faktoren eine Rolle spielen. Kardiologen fordern deshalb, weibliche Patienten engmaschiger zu überwachen. mehr...

Antidepressiva: Warum ich zweifle

Während meiner Ausbildung habe ich auch die damalige Psychopharmaka-Hochburg Mainz kennengelernt. Obwohl Professor Benkert dem Uni-Klinikum in den 90er Jahren zu zweifelhaftem Ruf verholfen hatte, war auch ich überzeugt: Mit Antidepressiva tut man den Patienten etwas mehr...

Blogbeitrag von Martin Winkler
62

Mit ASS noch kurz die Welt retten

Vor 120 Jahren begann mit der großtechnischen Herstellung von Acetylsalicylsäure ein wahrer Siegeszug. ASS schützt Patienten Studien zufolge vor koronaren Ereignissen sowie Krebs und wirkt gegen Depressionen. Kann man mit Aspirin (fast) alles heilen? mehr...

Depression: Hilfe aus dem Off

Rund jeder zehnte Hausarztpatient zeigt Anzeichen einer Depression. Nur die wenigsten beginnen eine Therapie. Mit einem neuen Behandlungsverfahren soll der Fokus nun auf eine Online-Betreuung gesetzt werden, die Hilfe leistet, bevor eine schwere Depression entsteht. mehr...

Artikel von Erich Lederer
56

Onkologie: Die Suizid-Metastase

Krebspatienten haben durchschnittlich ein 60 Prozent höheres Suizidrisiko als Nichtbetroffene. Im Vergleich zur Behandlung mit Pharmako- und Strahlentherapie, hat die Psychoonkologie einen niedrigen Stellenwert. Amerikanische Onkologen wollen das ändern. mehr...

Ärzte sehen blau

Wie schwer eine Depression ist, hängt vom Outfit ab. Zumindest wenn es darum geht, wie Mediziner ihre Patienten einschätzen. Man nennt es Blue-Pyjama-Syndrome: Tragen Depressive Schlafanzug statt Straßenkleidung, beurteilen Ärzte den Krankheitsgrad schwerer. mehr...

Blogbeitrag von Martin Winkler
20

Hirnatrophie: Bitte Ruhe bewahren

Das Gefahrenpotenzial von Neuroleptika wurde zuletzt intensiv diskutiert. Unter anderem war von Veränderungen des Hirnvolumens die Rede. Den Einsatz von Neuroleptika bei Psychosen sollte man dennoch sachlich und differenziert betrachten, fordert nun ein Expertenteam. mehr...

Universität München
2

Yogastudien: Bleibt auf der Matte!

Sport ist gut – aber ist Yoga besser? Nicht in jeder Hinsicht. Breit angelegte Studien konnten Yoga zwar bemerkenswerte Wirkungen bei psychischen Störungen, Wirbelsäulenbeweglichkeit und Asthma nachweisen. Allerdings sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu mehr...

Suizid: Alles grau macht der Mai

Dass Winter und Dunkelheit die Stimmung trüben können, ist bekannt. Überraschend ist, dass es depressiven Patienten im Frühlingsmonat Mai oft besonders schlecht geht. Auch die Suizidrate ist dann erhöht. Hier spielen biologische und psychosoziale Faktoren eine mehr...

Artikel von Christine Amrhein
28
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: