Tags: Darm

Mikrobiom: Sinnvolle Massentierhaltung

Forscher führen Asthma, Typ-1-Diabetes oder Allergien auf genetische Risiken und Umwelteinflüsse zurück. Viele Arbeiten zeigen, wie wichtig das Darmmikrobiom in diesem Kontext ist. Statt spät zu behandeln, lohnt es sich, bakterielle Mitbewohner von der Wiege bis mehr...

Parkinson: Da nervt was im Darm

Morbus Parkinson beginnt zum Teil im Darm. Das belegen aktuelle Zahlen. Frühere Untersuchungen zeigten, dass Vagotomien Krankheitsprozesse verlangsamen. Mit einer vollständigen Vagotomie lässt sich das Risiko, an Parkinson zu erkranken, sogar deutlich verringern. mehr...

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.
7

Multiple Sklerose: Spurensicherung im Darm

Die Darmflora hat großen Einfluss auf das Wohlergehen des Menschen. Nun wurde auch ein direkter Zusammenhang zwischen Darmflora und Multipler Sklerose nachgewiesen. Menschen mit MS weisen demnach ein anderes Mikrobiom auf als Gesunde. mehr...

DocCheck News Redaktion
3

Mikrobiom: Alarm im Darm

Ab unserer Geburt sind mikrobielle Gemeinschaften im Darm zahlreichen Störfaktoren ausgesetzt. Dazu gehören Kaiserschnitte sowie künstliche Säuglingsnahrung, in erster Linie aber Arzneistoffe. Mögliche Folgen für unsere Gesundheit lassen sich schwer abschätzen. mehr...

Ernährungsforschung: Mini-Darm steht Modell

In vitro gezüchtete Darmorganoide sind ideale Modelle für Untersuchungen der Hormonausschüttung und Transportmechanismen im Verdauungstrakt. Die Mini-Därme können der Ernährungsforschung dabei helfen, neue Therapieformen für Diabetiker und Übergewichtige zu mehr...

Technische Universität München

Darm: Gedächtniszellen schärfen IgA-Profil

Die Immunglobulin-A-Zusammensetzung im Darm bleibt trotz Infektionen und Antibiotika ein Leben lang weitgehend konstant. Früh in der Entwicklung gebildete Gedächtniszellen halten das Antikörperprofil aufrecht, passen es aber auch individuellen Bedingungen an. mehr...

Medizinische Hochschule Hannover

Darmbakterien: Symbiose für die Gemeinschaft

Darmbakterien reagieren auf Veränderungen in ihrer Umgebung – etwa bei Abnahme des Sauerstoffgehalts oder Nahrungsmangel – symbiotisch. Sich sonst konkurrierende Mikroorganismen können unter veränderten Bedingungen auf einen kooperativen Lebensstil umschalten. mehr...

Universität Luxemburg
2

CED: Molekül-Interaktion reguliert Autoimmunität

Die Moleküle TIM-3 und CEACAM1 interagieren in bisher unbekannter Weise miteinander. Dies hat nun ein internationales Forscherteam entdeckt. Die Interaktion ist bedeutend für die Regulation von Autoimmunität und die Bekämpfung von Krebszellen durch das Immunsystem. mehr...

Exzellenzcluster Entzündungsforschung

Der Darm: Viel Charme statt falscher Scham

Darm? Igitt, eklig! Gespräche über den eigenen Stuhlgang oder Flatulenzen sind für viele tabu. Nicht für Giulia Enders. Die Medizinstudentin schrieb über ihr Lieblingsorgan sogar ein Buch, das ein Bestseller wurde. Wie eine 24-jährige die Menschen vom Charme des mehr...

Interview von Marlene Heckl
3

Morbus Crohn-Risiko: Immer Gen-auer

Forscher haben 71 neue Genvarianten identifiziert, die das Risiko für CED erhöhen. Einige dieser Veränderungen liegen in Regionen, die auch bei Autoimunerkrankungen verändert sind. Das zeigt, dass auch Morbus Crohn auf ein überaktives Immunsystem zurückgeht. mehr...

Artikel von Michael Strausz
1
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: