Tags: Artemisinin

Artemisinin: Umzug in die Tabak-WG

Der Bedarf an Malaria-Medikamenten in Entwicklungsländern ist hoch – die Gewinnung des Hauptbestandteils Artemisinin jedoch teuer. Für eine günstigere Produktion überführten Forscher daher den Artemisinin-Stoffwechselweg in Tabakpflanzen mit hoher mehr...

Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie Potsdam

Malaria: Hochreine Medikamente aus Abfall

Wirkungsvolle Medikamente gegen Malaria können dank eines neuen Verfahrens direkt aus dem Pflanzenabfall der bisherigen Produktion gewonnen werden. Die Medikamentenherstellung könnte deswegen kostengünstig vor Ort in den Malariagebieten erfolgen. mehr...

Freie Universität Berlin

Malaria-Medikament aktiviert Apoptose

Die Wirksubstanz Artemisinin kann nicht nur in der Malaria-Behandlung, sondern möglicherweise auch in der Krebsbehandlung Anwendung finden. Die zellulären Abläufe beim Abtöten von Brustkrebszellen mit Hilfe von Artesunat haben Forscher untersucht. mehr...

Uni Heidelberg
1

Malariatherapie – Rien ne va plus

Jedes Jahr fordert die Malaria weltweit über eine Million Tote und mehrere hundert Millionen Erkrankte. Die Behandlung und Kontrolle der Erkrankung wird immer schwieriger: Die Therapieresistenz gefährdet die Malaria-Bekämpfung. mehr...

Artikel von Monika Lerch

Stechen gegen den Stich

Von der Rinde des Chinarindenbaums bis zu DDT. Genauso vielfältig wie erfolglos waren bisher alle Ansätze, die Malaria in den Tropen auszurotten. Ein wirksamer Impfstoff könnte in einigen Jahren die Epidemie zumindest stark eindämmen. mehr...

Artikel von Erich Lederer
3

Krebstherapie: Hilfe aus Fernost

Lange Zeit galt sie als freakige, vor allem aber als die große Unbekannte in der klassischen Krebstherapie: Die Traditionelle Chinesische Medizin. Nun entdeckt die Elite der Deutschen Krebsforscher die Potenziale einer 5000 Jahre alten Kultur - das DKFZ nimmt sich mehr...

DocCheck News Redaktion
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: