Tags: Angina pectoris

Stents: Im Eifer des Geflechts

Egal ob bioresorbierbar, unbeschichtet oder beschichtet, bei koronaren Stenosen werden zunehmend Stents eingesetzt. Während Hersteller immer neue Formen entwickeln, kritisieren Ärzte die Versorgungslage. Profitiert wirklich der Patient oder doch eher das Klinikbudget? mehr...

Ivabradin: Frankreich schränkt Verordnung ein

Studien zeigten bereits 2014, dass der If-Kanalblocker Ivabradin keinen Vorteil gegenüber Placebos hat. Ganz im Gegenteil – das Medikament erhöht sogar Bradykardien und Vorhofflimmern. Frankreich reagierte nun mit Einschränkungen der Verordnung. mehr...

Stent vs. Bypass: Womit leben Patienten besser?

Sind Herzkranzgefäße schwerwiegend verengt, ist eine Entscheidung für eine Behandlung mit Stents oder eine Bypass-Operation nötig. In einer neuen Studie wurde die Lebensqualität von Stent- und Bypass-Patienten fünf Jahre nach dem Eingriff verglichen. mehr...

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung

Stabile KHK: Ein Therapie-Update

Therapien, die bei Herzinfarkten oder instabiler Angina pectoris den besten Nutzen bringen, helfen nicht zwangsläufig bei der stabilen Form. Ausgerechnet Pharmaoldies wie Colchicin sorgen für eine Überraschung. mehr...

Allo, allo…allopurinol

Das seit 40 Jahren eingesetzte Gichtmedikament Allopurinol kann offenbar mehr als angenommen: Es senkt nicht nur das kardiovaskuläre Risiko, indem es die stabile Angina pectoris lindert, es verlangsamt auch die Progression chronischer Nierenerkrankungen. mehr...

Artikel von Julia Hofmann
4

Rückschlag für Fischköpfe

Gerne gekauft, hoch gelobt: Präparate, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, gehen flott und viel über den Apothekentresen. Doch die Zweifel am breiten Nutzen der Fischpräparate wachsen. Die Studiendaten sind nicht eindeutig. Und die Experten zoffen sich. mehr...

Artikel von Philipp Graetzel
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: