Tags: Amyotrophe Lateralsklerose

Update: Eine kurze Geschichte der ALS

Die häufigste degenerative Erkrankung der Motoneurone gibt noch so manches Rätsel auf und spornt den Entdeckergeist der Wissenschaft an. Aktuelle Untersuchungen liefern neue Erkenntnisse zur Pathophysiologie der ALS. Zudem rückt die Stammzelltherapie verstärkt in mehr...

Creutzfeldt-Jakob-Krankheit: Blutjunge Diagnostik

Für die routinemäßige Analytik der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit sind derzeitige Methoden kaum geeignet. Wissenschaftlern ist es nun erstmals gelungen, die Krankheit in Blutproben nachzuweisen. Vom Screening profitieren auch Patienten mit amyotropher Lateralsklerose. mehr...

ALS: Powered by Gen-Duo

Zwei Jahre nach der Ice Bucket Challenge kann die ALS-Forschung neue Erfolge verzeichnen: Zwei Genvariationen konnten als mögliche Auslöser der Nervenerkrankung identifiziert werden. Eines davon ist das NEK1-Gen, das an der Regeneration der zellstabilisierenden mehr...

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

ALS: TBK1-Mutation stoppt Interaktion

Sowohl bei der familiären Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) als auch der Frontotemporalen Demenz (FTD) finden sich Mutationen im Gen TBK1. Mit der Entdeckung von TBK1 als ALS-Gen erschließt sich ein ganzes Netzwerk von Genen, deren Mutation ALS verursachen könnte. mehr...

Universitätsklinikum Ulm

Proteasen: Hilfe für Nervenzellen im Schilderwald

Proteasen helfen navigierenden Nervenzellen – was Zellkulturstudien bislang nur vermuten ließen, zeigten Neurobiologen nun im Tiermodell. Die Überraschung allerdings: Proteasen tun dies, indem sie die Zahl vorhandener Schilder regulieren. Ohne sie werden mehr...

Medizinische Universität Wien

ALS: Degenerative Dynamik genauer erfasst

Forschern ist ein wichtiger Durchbruch für das Verständnis der amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gelungen. Dabei konnte der zeitliche Ablauf degenerativer Prozesse in den ersten drei Monaten nach Krankheitsbeginn erstmals aufgedeckt werden. mehr...

Universitätsklinikum Magdeburg

ALS: Steigern Extra-Kalorien die Lebenserwartung?

Wenn Patienten mit einer Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) künstlich ernährt werden müssen, profitieren sie offenbar von einem erhöhten Körpergewicht und der Zufuhr kalorienreicher Nahrung mit einer Magensonde. Dies wurde nun in einer aktuellen Studie bestätigt. mehr...

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN
)
3

ALS: Reguliert Strahlentherapie den Speichelfluss?

Bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) kann es zu einem starken Speichelfluss kommen, der häufig Speichel in die Atemwege bringt. Eine gezielte Bestrahlung der Speicheldrüsen könnte helfen, den Speichelfluss zu normalisieren, so die DEGRO anlässlich einer mehr...

AG der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften
1

ALS: Krankheitsverlauf besser verstehen

Bei ALS wird das schädigende Protein TDP-43 von Neuron zu Neuron über Axone weitergegeben. Forscher beschreiben nun zudem typische Schädigungsmuster im zentralen Nervensystem. Ihre Studienergebnisse könnten dabei helfen, den Krankheitsverlauf besser zu verstehen. mehr...

Universität Ulm
2

ALS: Eiweiß im Endlager

Bei Amyotropher Lateralsklerose führen Proteinablagerungen zum Untergang von Motoneuronen. Zwar ist eine kausale Therapie momentan nicht möglich. Forscher haben aber etliche Achillesfersen entdeckt. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: