Tags: Alzheimer-Demenz

Lithiumschorle gegen Demenz

Lithium wird seit Jahren zur Behandlung von bipolaren Störungen und Depressionen eingesetzt. Auch bei Demenzerkrankungen zeigen sich positive Effekte. Ein Psychiater hat angesichts steigender Patientenzahlen eine fragwürdige Idee: Trinkwasser mit Lithium zu versetzen. mehr...

Omega-3-Fettsäuren: Demenz im Rapsfeld

Rapsöl ist vielleicht gar nicht so gesund wie bisher vermutet. Forscher zeigen im Mausmodell, dass Rapsöl negative Effekte auf die Pathogenese der Alzheimer-Demenz hat. Olivenöl scheint hingegen protektiv zu wirken. Rapsöl-Produzenten kritisieren die Studie mehr...

Demenzen: Harnstoff im Gehirn

Bei neurodegenerativen Erkrankungen wie Chorea Huntington oder Morbus Alzheimer fanden Wissenschaftler überraschend hohe Harnstoff- und Ammoniakwerte. Darin sehen sie nicht nur diagnostische Marker, sondern auch neue Zielstrukturen für die Therapie. mehr...

Demenz: Schlafmützen, aufgepasst

Benötigen ältere Menschen plötzlich mehr Nachtruhe als bisher, können das einer Studie zufolge erste Anzeichen einer beginnenden Demenz sein. Die Untersuchung bietet allerdings Raum für Missverständnisse. So könnte man schlussfolgern, weniger Schlaf schütze vor mehr...

Tausche Schampus gegen Klinikbett

Frau Dombüchler Junior steht mitten im Flur. Wenn ich zum Kaffee möchte, muss ich an ihr vorbei. Mir ist klar: Sie will etwas von mir, sonst würde sie mich nicht so penetrant angrinsen. Vermutlich geht es um ihre leicht demente Mutter, die soll nämlich im Heim mehr...

Blogbeitrag von Medizynicus
22

Biopsie: Dem Zittern voraus

REM‐Schlafverhaltensstörungen gelten als früher Vorbote von Parkinson. Neurologen gelang es nun, pathologische Eiweißablagerungen als Biomarker zu identifizieren. Mittels minimalinvasiven Hautproben lässt sich die Krankheit so bereits im prodromalen Stadium mehr...

Deutsche Gesellschaft für Neurologie Berlin
2

Alzheimer: Das Ende der Plaquerei

Thrombozyten fördern die Bildung von kapillaren Plaques in den Blutgefäßen. Im Tiermodell konnten Forscher nun zeigen, dass eine medikamentöse Deaktivierung der Thrombozyten die Anzahl der Plaques deutlich reduziert. mehr...

Artikel von Thorsten Braun
5

Y: Ein Chromosom gibt auf

Im Alter kommt es beim Mann in vielen Leukozyten zum Verlust des Y-Chromosoms. Das Phänomen ist ein Risikofaktor für Tumorerkrankungen – und neuen Erkenntnissen zufolge auch für die Alzheimer–Demenz. Ist das Y Schuld daran, dass Männer früher sterben als mehr...

Artikel von Sabine Fliegen
9

Alzheimer: Hustensaft gegen Agitiertheit

Unruhe und Aggression gehören – neben dem Verlust der kognitiven Fähigkeiten – auch zu den Symptomen der Alzheimer-Demenz. Besonders für Angehörige kann das eine große Belastung sein. Durch den Einsatz von Hustensaft könnte jetzt eine neue Behandlungsoption mehr...

Blogbeitrag von Gerhard Gründer
5

Medien machen Alzheimer-Demenz übertragbar

Wenn Wissenschaft auf Sensationslust trifft, können ungünstig gewählte Worte Forschungsergebnisse schnell falsch darstellen: Kürzlich hatte eine Veröffentlichung des Magazins Nature einen Medienrummel ausgelöst, der Alzheimer-Demenz als ansteckende Krankheit mehr...

Blogbeitrag von Gerhard Gründer
2
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: