Tags: Alkoholabhängigkeit

Drogensucht im Alter: Opium haut Opi um

Substanzen mit Abhängigkeitspotenzial sind längst in Deutschlands Heimen angekommen. Etwa 14 Prozent aller zu pflegenden Personen haben Alkohol- oder Medikamentenprobleme. Arbeiten Health Professionals eng zusammen, gibt es Wege aus dem Teufelskreislauf. mehr...

Alkoholsucht: Nalmefen ohne Zusatznutzen?

Das IQWiG konnte den Zusatznutzen für Nalmefen bei Alkoholabhängigkeit nicht belegen. Die Dossierbewertung ergab, dass die vom Hersteller angeführten Studien wegen der Unterschiede bei Patienten und Behandlungszielen nicht aussagekräftig seien. mehr...

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Alkoholsucht: Starke Pillen und warme Worte

Anticraving-Medikamente können das Rückfallrisiko bei Alkoholabhängigkeit effektiv senken. Eine zusätzliche kognitive Verhaltenstherapie (CBT) verstärkt diesen Effekt, wie eine aktuelle Studie der Universität Freiburg belegt. mehr...

Artikel von Dunja Voos
13

Alkoholsucht: Psychotherapie verlängert Abstinenz

Gezielte Medikation und individuelle Psychotherapie kommen bisher in der Behandlung von Alkoholabhängigen nur selten zum Einsatz. Eine neue Studie zeigt jedoch, dass sich beide in gestuften Behandlungsprogrammen bewähren. mehr...

Universitätsklinikum Freiburg

Alkoholabusus: Nicht berührt, nicht geschüttet

Ethanol ist und bleibt Volksdroge Nummer eins, verbunden mit einer hohen Morbidität und Mortalität. Ärzte können Patienten mit neuen Strategien helfen, Wege aus ihrer Sucht zu finden – oder den Konsum wenigstens zu verringern. mehr...

Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Dass laut britischen Medien die Familie von Amy Winehouse einen abrupten Stopp des Alkoholkonsums als Auslöser des Todes der Sängerin vermutet, mag zunächst überraschen. Aber so abwegig, wie sie auf den ersten Blick möglicherweise erscheint, ist die Vermutung mehr...

Artikel von Thomas Kron
28
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: