Die Leiden der jungen Ärzte

Assistenzärzte in Polen verdienen nur 700 Euro im Monat. Deshalb arbeiten sie in mehreren Kliniken gleichzeitig – bis zur völligen Erschöpfung. Mit einem Hungerstreik protestieren sie gegen diese Bedingungen. Auch in Deutschland ist die Arbeitsbelastung für mehr...

Blogbeitrag von Marlene Heckl
47

„Nie erfährt man hier was“

Halb acht vor der Nacht. Das Krankenhaus glitt in den Abendzustand. „Jo, hier ist die Pforte, ich habe hier einen wichtigen Anruf für Sie. Herr Schmidd oder so. Darf ich verbinden?“ Öhm, klar. Schließlich war ich mal wieder der internistische Dienstarzt für den mehr...

Blogbeitrag von Zorgcooperations
32

Alte Damen, schwer integrierbar

Frau Maiermie lebte in einem hübschen Pflegeheim, das gegen den Uhrzeigersinn um Beteigeuze kreiste. Eines Tages fiel sie aus dem Bett. Hierbei brach sie sich einen Arm und erlitt eine Gehirnerschütterung. Außerdem war Frau Maiermie sehr dement und ein wenig mehr...

Blogbeitrag von Zorgcooperations
12

Causa obscura: Am Hoden zerstört

Mit starken Schmerzen im linken Hoden stellt sich ein Mann in der Notaufnahme vor. Die Ärzte vermuten eine Orchitis und verschreiben ihm ein Antibiotikum. Der Patient wird entlassen. Sechs Stunden später ist er zurück, die Schmerzen sind schlimmer und die Ärzte mehr...

Artikel von Maren Böcker
7

Infantile Insomnie

Schlafenszeit ist für Kinder eine wirklich lästige Zeit. Die jähe Unterbrechung des Spielens, Fernsehens oder Vorlesens ärgert manche Kinder sogar so sehr, dass sie zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen. Nicht minder merkwürdig: Die Reaktion einiger Eltern darauf. mehr...

Blogbeitrag von kinderdok
15

Ein Notarzt, der Angst vor Fentanyl hat?

Als Notarzt muss ich zu einem Unfall in eine ländliche Gegend. Wir wurden vom bodengebundenen Notarzt zu einem Verkehrsunfall nachgefordert: Roller gegen PKW. Da der Patient Höllenqualen leidet, schlage ich als Mittel der Wahl Fentanyl vor – die Kollegen reagieren mehr...

Blogbeitrag von Narkosedoc
150

Ein glasklares Mysterium

„Hallo“ sagte Dr. Bontsch, Dienstchirurg im nächstgelegenen Krankenhaus, „ich muss ganz unbedingt diesen Patienten zu Ihnen verlegen.“ „Hallo Dr. Bontsch“, sagte ich, und wollte wissen, warum. Der Grund: eine „seltsame Bewusstseinsstörung“. mehr...

Blogbeitrag von Zorgcooperations
8

Günstige Keimtransporte nach Überallhin

Gleich würde ich heimgehen. Fehlte nur noch Frau Briggmi, die zu uns zurück verlegt werden sollte. Da bog auch schon der Transport um die Ecke. „Moment!“, rief der entgegennehmende Pfleger. „Frau Briggmi hat einen multiresistenten Keim. Ihr tragt keine mehr...

Blogbeitrag von Zorgcooperations
12

Wer saufen kann, kann auch pöbeln

Der Rettungswagen hat einen jungen Mann hergebracht, der jetzt vor mir steht beziehungsweise schwankt. Es ist fünf Uhr morgens, er hat ein Monokelhämatom, es sickert Blut aus der Nase. Er ist betrunken und wenig kooperativ. Und ich bin genervt. mehr...

Blogbeitrag von Lieschen Müller
16

Causa obscura: Es piekst im Gallengang

Zur Abklärung leichter Oberbauchschmerzen stellt sich eine 73-jährige Frau in einer Klinik vor. Die Ärzte finden bei ihrer Untersuchung Gallensteine und entscheiden sich dafür, sie endoskopisch zu entfernen. Dabei stoßen die Ärzte im Gallengang der Frau auf etwas mehr...

Artikel von Anke Hörster
2
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: