Kategorie: Verwaltung

Schizophrenie: Die Pille der Wahrheit

Viele Patienten mit Schizophrenie oder Depression nehmen ihre Medikamente unregelmäßig. Eine intelligente Pille gibt Auskunft darüber, ob sie geschluckt wurde. Damit soll sich die Compliance verbessern. Ein großer Fortschritt oder die fortschreitende Entmündigung mehr...

Artikel von Kathleen Küsel
16

Aufwandspauschale: Bis einer weint …

Die Atmosphäre zwischen den Krankenkassen und den Leistungserbringern ist schon lange angespannt. Man versucht, irgendwie höflich zu bleiben. Aber jetzt haben sich die Fronten verhärtet. Krankenkasse gegen Maximalversorger. Der Streitpunkt: Die Aufwandspauschale. mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
12

„Ärzte sind unschuldig“

Ärzte haben heute einen schweren Stand: Sie versorgen Patienten angeblich schlecht und lassen sich von der Pharmaindustrie beeinflussen. Günther Jonitz, Päsident der Berliner Ärztekammer, erklärt, warum für ihn vielmehr falsche politische Entscheidungen an dem mehr...

Interview von Alexandra Grossmann
18

Migrationsmedizin braucht Zeit

Migrationsbewegungen bringen viele hilfesuchende Menschen zu uns, aber auch hierzulande vergessene Krankheiten. Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede stellen Ärzte vor Herausforderungen. Ein weiteres Problem ist fehlendes Wissen auf Seite der Ärzte. mehr...

Blogbeitrag von Marcus Mau
22

Setz den Kaffee auf, der Psychiater kommt gleich

Derzeit wird ein Modell getestet, das eine psychiatrische Behandlung im häuslichen Umfeld ermöglicht und Klinikärzte entlasten soll. Gelobt wurde die Mischung aus ambulanter und stationärer Behandlung, bei der kein Patient durchs Raster fällt. Die Realität sieht mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
5

Cannabis-Gesetz: Eine Mogelpackung?

Seit März gilt das Gesetz „Cannabis als Medizin“. Es soll Ärzten ermöglichen, Patienten Medizinalhanf zu verordnen. Dies ist allerdings leichter gesagt als getan: Durch den Genehmigungsvorbehalt der Krankenkassen werden Ärzte und ihre Patienten hingehalten. mehr...

Blogbeitrag von Thomas Georg Schätzler
20

Gerichtsstreit: Müssen Patienten davon erfahren?

Wenn Krankenhäuser und Kostenträger gegeneinander vor Gericht ziehen, erfährt der Patient davon in der Regel nur in den seltensten Fällen. Von den Abrechnungsstreitigkeiten bekommt er dementsprechend nichts mit. Ist das schlimm? mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
15

Stoppt die Monologisten!

Vielredner sind eine Herausforderung. Man ist froh, dass auch sie hin und wieder mal Luft holen müssen, denn das scheint die einzige Möglichkeit zu sein, sie zu unterbrechen. Wie schafft man es als Arzt, mit Monologisten ein Gespräch aufzubauen? mehr...

Blogbeitrag von Christopher Dedner
32

Wer ein Bluter ist, entscheidet das Gericht

Bei einem Streitwert von über einer halben Million Euro geht es um Details – in diesem Fall um die Bestimmungen des Krankenhausvergütungsrechts und die Frage: Wer ist ein Bluter? Die Definition ist streng wortlautbezogen, die medizinische Beurteilung rückt dabei mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
7

Zu krank fürs Zuhause, zu gesund für die Klinik

Kommt ein älterer multimorbider Patient aufgrund einer Akutsituation ins Krankenhaus, so muss er entlassen werden, sobald diese Akutsituation vorüber ist. Und wenn er nicht mehr nach Hause kann, weil er sich selbst nicht versorgen kann? Dann muss er trotzdem mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
15
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: