Kategorie: Gesundheitspolitik

AU: Der kranke Wisch

Die Erkältungszeit ist da. Bald muss ich wieder unzählige Leute untersuchen, die eigentlich keinen Arzt brauchen. Der Grund: Die AU, die man in Deutschland ab Tag 3 braucht. Das raubt mir Zeit für Patienten, die wirklich meine Hilfe brauchen. Wie wäre es mit der mehr...

Blogbeitrag von Die Landärztin
16

Naturheilverfahren? Ich steh auf Chemie

Der Trend zu allem, was als „natürlich“ gilt, ist ungebrochen. Auch viele Mediziner teilen diese Ansicht: Am besten heilen wir mit der Kraft der Natur. Ich hingegen liebe Chemiebomben. Am besten in voller Dröhnung und mehrmals am Tag. mehr...

Blogbeitrag von Tobias Sambale
9

Schlaganfallpatienten: Das 30-Minuten-Problem

Das 30-Minuten-Zeitfenster für die Verlegung von Schlaganfallpatienten in Spezialeinheiten wurde gerichtlich neu definiert: Die Transportzeit beginnt nun, sobald eine Verlegung entschieden wurde. Eine Abrechnung für Kliniken ist so unmöglich. Medizinisch und mehr...

Blogbeitrag von Rechthaberin
2

Zeitumstellung: Viel Meinung, wenig Ahnung

Die Zeitumstellung war heute morgen das Small-Talk-Thema unter den Kollegen. Bei einer EU-Umfrage haben 88 Prozent der Teilnehmer für die Abschaffung der Zeitumstellung gestimmt. Was die gesundheitlichen Auswirkungen angeht, ist die Datenlage dünn. Die Debatte wird mehr...

Blogbeitrag von Tobias Sambale
16

Eine Frage des Wertes

Wir müssen den Pflegeberuf attraktiver machen, fordert die Politik. Gemeint ist damit: Den Beruf akademisieren. Ich glaube, der Pflege mangelt es grundsätzlich nicht an Attraktivität. Das eigentliche Problem ist die fehlende Wertschätzung und zwar in Form einer mehr...

Kommentar von Andreas Lüschow
36

Brexit: Mögliche Folgen für den Arzneimittelmarkt

Am 29. März 2019 verlässt Großbritannien die EU. Ein Aspekt, der medial größtenteils übersehen wird: Der Brexit betrifft auch den Arzneimittelmarkt. Welche Folgen kommen vielleicht schon bald auf Ärzte und Apotheker zu? Ein Gedankenexperiment. mehr...

P.S.: Du wirst erkranken

Im Rahmen genetischer Forschungen stoßen Wissenschaftler auch auf Informationen, die für Einzelpersonen von Bedeutung sind. Sollten Studienteilnehmer über Erkrankungsrisiken aufgeklärt werden? Jein, sagt eine Bioethikerin und macht auf Chancen und Gefahren mehr...

Uppsala University

Martinshorn: „Inflationär und ohne Sinn“

Einer Münchnerin ist es zu laut. In einer Petition fordert sie von Rettungskräften: Schaltet die Martinshörner öfter aus! Blaulicht müsse doch reichen. Ihr Aufruf sorgte schon für einigen Spott. So blödsinnig ihre Forderung auch klingen mag: Ganz Unrecht hat sie mehr...

Blogbeitrag von Tobias Sambale
12

Iberogast: Dieser Fall kennt nur Verlierer

Bayer verkündete gestern: Die Packungsbeilage für Iberogast wird um Warnhinweise für Schwangere, stillende Frauen und Leberkranke ergänzt. Die Änderung kommt zehn Jahre zu spät. An dem Missstand trägt nicht nur Bayer Schuld, sondern auch das BfArM. mehr...

Blogbeitrag von MedWatch

Die verfluchten 37 Prozent

Wie viel Prozent der Kebsfälle in Deutschland ließen sich vermeiden? Eine neue Studie liefert dazu erstmals Zahlen. Demnach gehen mindestens 37 Prozent aller Krebserkrankungen auf das Konto vermeidbarer Risikofaktoren wie Rauchen und Bewegungsmangel. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: