Kategorie: Urologie

Wo sind all die Spermien hin?

Bei Männern in den westlichen Ländern ist die Spermienkonzentration seit den 1970er Jahren um mehr als 50 Prozent zurückgegangen. Experten sehen keine Spermakrise, raten aber dazu, den Trend weiter zu untersuchen. Derzeit gibt es mehrere Erklärungsansätze. mehr...

Causa obscura: Am Hoden zerstört

Mit starken Schmerzen im linken Hoden stellt sich ein Mann in der Notaufnahme vor. Die Ärzte vermuten eine Orchitis und verschreiben ihm ein Antibiotikum. Der Patient wird entlassen. Sechs Stunden später ist er zurück, die Schmerzen sind schlimmer und die Ärzte mehr...

Artikel von Maren Böcker
7

Griff zur Penis-Schablone

Das Kondom, das jedem perfekt passt, gibt es nicht. Vielen ist das handelsübliche Format zu groß oder der Umfang sitzt nicht optimal. Die Food and Drug Administration gab nun einem US-Hersteller das Okay, maßgeschneiderte Kondome anzubieten. mehr...

Zystitis beim Mann: Selten, aber hartnäckig

Harnwegsinfektionen bei Männern sind in der Regel als kompliziert einzustufen. Bei mehr als 90 Prozent aller Patienten mit fieberhaften Infektionen tritt gleichzeitig eine Prostatitis auf. Männer mit Diabetes Mellitus sind besonders gefährdet. mehr...

Ejaculatio praecox: Falsche Vorbilder

Wer zu früh kommt, den bestraft das Sexualleben. So sehen das überraschend viele Männer, die der Meinung sind, beim Sex viel zu schnell zu kommen. Früh ist allerdings ein relatives Wort. Ab wann spricht man denn überhaupt von einer richtigen Ejaculatio praecox? mehr...

Blogbeitrag von Urodoc
2

Testosteronmangel: Männer auf 180

In einer deutschen Querschnittstudie wurden 20.000 Männer über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht. Das Ergebnis bestätigt den lange vermuteten Zusammenhang zwischen einem Testosteronmangel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. mehr...

Blogbeitrag von Marcus Mau
20

STD: Symptomlos, aber ansteckend

Bei den ersten Symptomen einer Geschlechtskrankheit raten Mediziner zu umfassenden Tests. Problematisch ist jedoch, dass viele sexuell übertragbare Krankheiten symptomlos verlaufen. Infektiologen legen Risikogruppen nahe, sich regelmäßig untersuchen zu lassen. mehr...

Universitätsspital Zürich

Prostatakarzinom: Jeder Fall ist ein Einzelfall

Die Kontroverse um das PSA-Screening hat in der Öffentlichkeit scheinbar den Eindruck hinterlassen, dass ein Prostatakarzinom harmlos sei. Das ist keinesfalls so. Dennoch bleibt die Frage: In welchen Fällen ist die aufwendige und kostenintensive Diagnostik notwendig? mehr...

Blogbeitrag von Urodoc
8

Zystitis: In 30 Minuten zur perfekten Therapie

Rezidivierende Blasenentzündungen sind ein häufiges Problem bei Frauen. Das Wiederaufflammen der Infektion wird meist durch die falsche Behandlung von resistenten Keimen verursacht. Mit einem Schnelltest sollen Resistenzen erkannt und die Therapie optimiert werden. mehr...

PSA-Screening: Mehr Risiko als Nutzen?

Das PSA-Screening ist im Rahmen der Prostatakrebs-Vorsorge umstritten. Kritiker der Methode verweisen immer wieder auf eine groß angelegte Studie aus den USA. Wie sich jetzt herausstellte, sind den Wissenschaftlern dabei grobe Fehler unterlaufen. mehr...

Artikel von Anke Hörster
19
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: