Kategorie: Psychiatrie

Elektroschocktherapie: Ein verkrampftes Thema

Wenn medikamentöse Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen versagen, gilt die Elektroschocktherapie als Mittel der Wahl. Dennoch sehen sich jene, die sie anwenden, mit Vorurteilen aus der Allgemeinbevölkerung konfrontiert. Was sagen Ärzte dazu? mehr...

Kenn dein Tempo-Limit

„Mein Leben war wie eine Langspielplatte, die auf Single-Geschwindigkeit abgespielt wurde“, sagte eine Patienten letztens. Menschen, die an ADHS leiden, fällt es schwer, die zu erbringende Leistung an ein gesundes Lebenstempo anzupassen. Methylphenidat kann dabei mehr...

Blogbeitrag von Martin Winkler
32

Jedem Tierchen sein Delirchen

In psychiatrischen Kliniken behandeln wir häufiger Patienten im Delir. Um die richtige Medikation auszuwählen, muss einiges beachtet werden. So braucht ein junger Patient im Alkoholentzugsdelir eine ganz andere Behandlung als ein älterer Mensch im hypoaktiven Delir. mehr...

Blogbeitrag von psychiatrietogo
3

Wenn emotionaler Sondermüll überquillt

Welchen Zustand bezeichnet man als gesund und welchen als krank? Aus psychotherapeutischer Sicht hilft es, zu prüfen, ob eine Person situationsangemessen handeln und empfinden kann – oder ob dies durch emotionalen Sondermüll verhindert wird. mehr...

Blogbeitrag von Martin Winkler
5

ADHS bleibt selten allein

Erwachsene mit ADHS haben häufig auch andere Erkrankungen. Bei mehr als 80 Prozent der Patienten liegt eine psychiatrische Komorbidität vor. Diese Begleiterkrankungen machen es schwer, den Patienten richtig zu behandeln. Was raten Psychiater, Neurologen und mehr...

Hochsensibilität: Muss man das ernst nehmen?

Die Umgebung zu laut, die Menschen zu viel, das Licht zu grell. Viele glauben, hochsensibel zu sein. Online-Tests mit suggestiven Fragebögen bestätigen den Eindruck. Dabei fehlen nicht nur klare Definitionen für Hochsensibilität, sondern auch objektive Tests. mehr...

PsychCast: Vom fremden Ich gezwungen

Zu kontrollieren, ob der Herd aus ist, bevor man los geht, ist kein Problem. Sechs Stunden täglich seine Hände zu waschen, schon. In unserem Podcast geht es diesmal um normale Zwangsphänomene aber auch um Zwangserkrankungen, die therapiert werden sollten. mehr...

Blogbeitrag von Alexander Kugelstadt
3

Hausärzte, keine Angst vor Depressiven

Die Mehrheit der Patienten mit Depressionen oder Angststörungen stellt sich in der hausärztlichen Praxis vor. Die Hausärzte überweisen ihre Patienten oft direkt zum Psychotherapeuten. Dabei können sie selbst schon viel tun. mehr...

Demenzen: Harnstoff im Gehirn

Bei neurodegenerativen Erkrankungen wie Chorea Huntington oder Morbus Alzheimer fanden Wissenschaftler überraschend hohe Harnstoff- und Ammoniakwerte. Darin sehen sie nicht nur diagnostische Marker, sondern auch neue Zielstrukturen für die Therapie. mehr...

Diagnose: Berge machen wahnsinnig

Bergsteiger können in extremen Höhen Psychosen entwickeln. Jetzt berichten Psychologen, dass es sich dabei nicht um die Höhenkrankheit, sondern um ein separates Krankheitsbild handelt. Aufklärung über das Phänomen soll Bergsteiger vor Unfällen schützen. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: