Kategorie: Kardiologie

SGLT-2-Hemmer: Zwischen Auenland und Mordor

Der Einsatz von SGLT-2-Hemmern bei Typ-2-Diabetes scheint eine Erfolgsgeschichte zu sein: Studien zeigen, dass sie auch Herz, Gefäße und Nieren von Diabetes-Patienten schützen. Doch es gibt Nebenwirkungen, die das schöne Bild der neuen Medikamente empfindlich mehr...

Artikel von Thomas Kresser
3

Das Blutgruppen-Schicksal

Schon lange werden die Blutgruppen in Verbindung mit bestimmten Erkrankungen gebracht. So ist das Diabetesrisiko laut einer französischen Studie bei Menschen mit Blutgruppe B um über 20 Prozent erhöht. Welche Blutgruppen stehen mit welchen Krankheiten im mehr...

0

ESC: Das Fazit eines Kardiologen

Anders als in den USA liegt der Hypertonie-Grenzwert in Europa bislang bei 140/90 mmHg. Das bleibt auch weiterhin so, entschied nun die europäische Fachgesellschaft der Kardiologen in ihrer neuen Leitlinie. Der Kardiologe Dr. Waller kommentiert die Entscheidung im mehr...

Video-Blogbeitrag von Stefan Waller
5

Kardiologie: Von Stirnfalten und Low-Carb-Diäten

Low-Carb-Diäten, der Nutzen von ASS und der Risikoindikator Stirnfalten – das sind einige Highlights des Europäischen Kardiologenkongresses in München. Vom 25. bis 29. August trafen sich rund 31.000 Mediziner aus aller Welt. Ein Best-Of der Studien. mehr...

KHK-Risiko: Junge Typ-1-Diabetiker gefährdet

Je früher Kinder an Typ-1-Diabetes erkranken, desto höher ist ihr Risiko, im späteren Leben einen Herzinfarkt zu erleiden. Das ist das Ergebnis einer schwedischen Studie. Die Autoren fordern, bei Risikopatienten früher als bisher Antihypertensiva und Lipidsenker mehr...

Stethoskop: Gerät oder Geschmeide?

Woran erkennt man Ärzte? Sie tragen ein Stethoskop. Aber warum eigentlich? Für viele ist das Gerät unersetzlich. Es gibt aber auch Mediziner, die es für eine veraltete Keimschleuder halten. Für den Einsatz des Stethoskops spricht vieles – für seine Entsorgung mehr...

Hypertonie: Das Ende der Monotherapie

Die Monotherapie führt nicht bei jedem Patienten mit arterieller Hypertonie zum Erfolg. Forscher haben deshalb drei zugelassene Wirkstoffe in niedrigerer Dosierung kombiniert. Damit konnten sie bei deutlich mehr Patienten die Zielwerte erreichen. mehr...

Die Alkohol-in-Maßen-Lüge

Alkohol ist nicht gesund, auch nicht in Maßen. Das ist das ernüchternde Ergebnis einer weltweiten Meta-Analyse zum Alkoholkonsum und seinen gesundheitlichen Folgen. Zahlreicher Expertenaussagen zum Trotz tut uns das tägliche Glas Rotwein wohl doch nicht so gut. mehr...

Artikel von Mijou Zimmermann

Hypertonie: Antibiotika machen Druck

Die Einname von Antibiotika kann den Blutdruck erhöhen. Dies ist zumindest das Ergebnis einer aktuellen Studie, in der drei unterschiedliche Antibiotika an Ratten getestet wurden. Sollte sich die Annahme der Forscher bestätigen, ist bei Hypertonikern, die Antibiotika mehr...

ASS: Es gibt keine Standarddosis

Zur Vorbeugung von Schlaganfällen nehmen viele Patienten Acetylsalicylsäure ein. Laut Experten muss die „One-Dose-Fits-All“-Strategie neu bewertet werden. Eine Metaanalyse zeigt: Ab einem Körpergewicht von 70 Kilogramm sind niedrige ASS-Dosen wenig wirksam. mehr...

Deutsche Gesellschaft für Neurologie
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: