Kategorie: Forschung

Influenza: Die Pflast-Minute-Impfung

Entgegen der ärztlichen Empfehlung lassen sich nur 50 Prozent der über 60-Jährigen gegen Influenza impfen. Ein Pflaster, das selbst appliziert werden kann, soll die Impfverdrossenen umstimmen. Im Falle einer Pandemie ließe sich die Impfung sogar per Post versenden. mehr...

Artikel von Sonja Schmitzer
14

Ebola: Mann wird es nicht los

Amerikanische Epidemiologen haben mRNA des Ebolavirus noch zwei Jahre nach der Infektion im Sperma betroffener Männer nachgewiesen. Kann man sich auf die aktuellen Richtlinien der WHO zur sexuellen Übertragbarkeit von Ebola überhaupt verlassen? mehr...

Süße Männer werden depressiv

Epidemiologen vermuten einen Zusammenhang zwischen zuckerreicher Ernährung über einen langen Zeitraum und neu auftretenden Symptomen einer Depression. Laut einer aktuellen Studie sollten gerade Männer ihren Zuckerkonsum im Blick haben. mehr...

Nachtschicht: Durchmachen bis zum Krebs

Wer immer wieder nachts arbeitet, stellt nicht nur seinen Biorhythmus auf den Kopf, sondern erhöht auch sein Krebsrisiko. Schuld daran könnte ein Mangel des Schlafhormons Melatonin sein, das an der DNA-Reparatur beteiligt ist. mehr...

Artikel von Sonja Schmitzer
11

Chirurgie: Den Spinnenfaden, bitte

Spinnenseide könnte zukünftig von großer Bedeutung in der Chirurgie sein. Eine Spinnenart aus Tansania stellt so stabile Seide her, dass sie nicht nur Fischern als Netz dient, sondern auch als Gerüst bei Nervenverletzungen eingesetzt werden könnte. mehr...

Medizinische Universität Wien
1

Gesichtsanalyse: Guck nicht so arm!

Kann man Reichtum am Gesicht ablesen? Einer neuen Studie zufolge ja. Basisemotionen wie Freude oder Trauer sollen sich entsprechend der Lebensumstände „einbrennen“. Der Gesichtsausdruck lasse so Rückschlüsse auf den ökonomischen Status eines Menschen zu. mehr...

Mykose: Das Vavensystem des Körpers

Invasive Pilzinfektionen, etwa durch Candida albicans, sind für immungeschwächte Patienten eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr. Durch die Entdeckung sogenannter Vav-Proteine könnten Risikopatienten in Zukunft vorbeugend behandelt und Todesfälle verhindert werden. mehr...

Artikel von Thorsten Braun
2

Melanom: Irren ist pathologisch

Weltweit nimmt die Zahl maligner Melanome weiter zu. In einer groß angelegten Studie fanden Epidemiologen Hinweise, dass sich Pathologen bei der Beurteilung von Hautläsionen häufig irren: eine Steilvorlage für erneutes Ärzte-Bashing. Wären da nicht einige mehr...

Asbest: Gekommen, um zu bleiben

Seit Jahren ist die Verwendung des gesundheitsschädlichen Asbests in der EU verboten. Mediziner konnten zeigen, dass Asbestfasern in der Lunge noch 40 Jahre später in unveränderter Menge nachweisbar sind. Erkrankungen können auch Jahrzehnte nach Asbestkontakt mehr...

Ruhr-Universität Bochum
1

Typ-1-Diabetes: Mit Insulin „impfen“

Warum sich Autoantikörper bei Typ-1-Diabetes gegen Betazellen in den Langerhans'schen Inseln richten, ist unklar. Forscher versuchen, mit Immunisierungen unerwünschte Reaktionen zu vermeiden. Sie haben Coxsackie-Viren, aber auch Insulin selbst, zum Ziel. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: