Kategorie: Diabetologie

Top-Studien 2017: Das haben Ärzte gelesen

Fünf Studien wurden von Medizinern im letzten Jahr besonders häufig gelesen. Es geht um die Themen Demenz, Hypertonie, Diabetes, Brokkoli und Paracetamol. Fest steht, die Studien wurden viel gelesen. Die Frage ist: Wie aussagekräftig sind sie? mehr...

Stillen senkt Diabetes-Risiko der Mutter

Stillen hat einer aktuellen Studie zufolge nicht nur positive Effekte auf das Neugeborene. Mütter, die ihre Babys für mindestens sechs Monate stillten, hatten ein um 50 Prozent niedrigeres Risiko im späteren Leben an Typ-2-Diabetes zu erkranken. mehr...

Düsteres Duett: Depression und Diabetes

Diabetiker leiden doppelt so häufig an einer Depression wie der Rest der Bevölkerung. Schuld daran ist häufig die diabetische Erkrankung selbst. Sie wird als sehr belastend empfunden. Jetzt gibt es neue Therapie-Angebote von speziell ausgebildeten Psychodiabetologen. mehr...

Artikel von Sonja Schmitzer
9

Ketogene Diät: No carb, no cancer, no proof

Eine ketogene Kostform könne Tumoren daran hindern, zu wachsen. So argumentieren viele Experten. Bisher fehlen aber klinische Studien, die die Wirksamkeit dieser kohlenhydratarmen und zugleich extrem fettreichen Diät bei Krebspatienten eindeutig beweisen. mehr...

Artikel von Thorsten Braun
29

DPP-4-Inhibitor: Neues aus dem Knoch-Studio

Dass Fettleibigkeit die Knochenheilung beeinträchtigt, ist bekannt. Nun haben Biochemiker den Mechanismus dahinter entschlüsselt: Sie zeigen, dass Fettzellen die Heilung von Knochenbrüchen verlangsamen. Ein aus der Diabetesforschung bekanntes Protein spielt eine mehr...

Artikel von Thorsten Braun
2

Oraltabak: Snuser, wacht auf

Snus gilt als gesunde Alternative zu Zigaretten. Laut Globalem Forum für Nikotin ist es zu „95 % sicherer als Zigaretten“. Kritiker warnen, das Risiko werde unterschätzt, es enthalte 28 krebserregende Stoffe. Bei Schwangeren kann der Gebrauch zu Fehlgeburten mehr...

Hauttransplantation gegen Übergewicht

Biomediziner haben gentechnisch veränderte Hauttransplantate erzeugt, die zu einem deutlichen Rückgang von Typ-2-Diabetes bei Mäusen führte. Das könnte die Diabetes-Behandlung revolutionieren. Das System eignet sich möglicherweise auch für die Behandlung von mehr...

Ab ins Bett oder es gibt Diabetes

Ein gesunder Körper benötigt jede Nacht ein ausreichendes Pensum an Schlaf, das gilt auch für Kinder. In einer aktuellen Studie aus Großbritannien fanden Epidemiologen heraus, dass Schlafmangel bei Kindern das Risiko erhöht, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. mehr...

Hoch die Tassen gegen Diabetes

Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung senken das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Einer aktuellen Studie zufolge kann aber auch regelmäßiger Alkoholkonsum dazu beitragen. Probanden, die mehrmals pro Woche Alkohol tranken, erkrankten seltener als mehr...

Süße Männer werden depressiv

Epidemiologen vermuten einen Zusammenhang zwischen zuckerreicher Ernährung über einen langen Zeitraum und neu auftretenden Symptomen einer Depression. Laut einer aktuellen Studie sollten gerade Männer ihren Zuckerkonsum im Blick haben. mehr...

Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: