Wenn der Computer "versagt" und das Kompendium nicht die ganze Info hat ...

11.09.2013
Teilen

 

Der Arzt hat der Patientin Cosaar 12.5 verschrieben

In unserem (teuren) Computersystem – das fast täglich upgedatet wird und das eigentlich so ziemlich alle im Handel befindlichen Produkte (jedenfalls der in Apotheken und Drogerien erhältlichen) anzeigt, findet man trotz laaaangem Suchen nichts.

Das Mittel Cosaar natürlich schon, aber nur mit 50 und 25 mg. Nichts mit 12.5mg

Auch keine Generika in der Dosierung 12.5 mg

Und die Patientin besteht darauf, dass sie genau das will. Sie habe es auch schon gehabt. Nein, keine halben Tabletten - GANZE!

Man ruft den Arzt an. Der reagiert etwas erbost. „Ich habe das im Kompendium aber gefunden! Da ist es drin. Und sowieso: ich wollte das der Patientin gar nicht verschreiben, aber sie hat das im Spital bekommen und will unbedingt nur das weiterhin nehmen!“

Nun – wenn er so überzeugt ist ... dann suchen wir halt weiter. Wir rufen beim Hersteller von Cosaar an.

„Ja, das haben wir. Es ist allerdings nur eine Initial-Packung, also zum Einstieg und zum aufdosieren. 7 Tabletten sind drin. Wenn sie mehr als eine Packung beziehen möchten, brauchen wir direkt vom Arzt ein Fax.“

Na der wird sich freuen.

...

Nachtrag: inzwischen nimmt sie Cosaar 25, die sie mit einem Tablettenteiler halbiert. Auch nicht ideal, aber ein Kompromiss, mit dem alle leben können.

Artikel letztmalig aktualisiert am 11.09.2013.

12 Wertungen (3.25 ø)
240 Aufrufe
Pharmazie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Kunde, der ein spezielles Produkt will: „Warum haben sie das nicht an Lager? Ich habe es vor 3 Jahren hier mehr...
Zahnarztrezept für ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum. Netterweise Computergeneriert (gut lesbar) – und hinter mehr...
Kundenwunsch: „Haben sie das Zeug um die Zähne einzukleben?“ Interessant, wenn der Kunde dann NICHT die mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: