Hasta la vista, Rollstuhl.

20.08.2013
Teilen

Die Zeiten, in denen der Rollstuhl das Maß aller Dinge für Querschnittsgelähmte war, neigen sich dem Ende zu. Rasante Fortschritte in der Robotik haben zur Entwicklung intelligenter Fortbewegungshilfen geführt. Science Fiction? Nein, Realität. Der TÜV Rheinland erteilte dem weltweit ersten kommerziellen Roboteranzug HAL® Anfang August das CE-Zertifikat.

HAL, kurz für "Hybrid Assistive Limb", ist ein Exoskelett, das fehlende Bewegungen unterstützt oder ersetzt. Produziert wird es von der japanischen Firma "Cyberdyne" - der Terminator lässt grüßen.

Die Steuerungssignale für die Servomotoren werden mit Hilfe von Sensoren an der Hautoberfläche des Patienten abgegriffen und durch einen Microcontroller mit den vorhandenen Bewegungen koordiniert. Neben diesem assistierten Modus verfügt HAL aber auch über ein autonomes Brewegungsprogramm, das quasi vollständige Bewegungsmuster abrufen kann. Das Ganze wiegt rund 23 kg, in der "Nur-Bein"-Ausführung immerhin noch 16 kg. Die Betriebszeit wird mit 2 Stunden 40 Minuten angegeben - was sicher großzügig gemessen ist. Damit erfüllt HAL nach Aussagen des TÜV alle europäischen Standards.

Momentan liegt der Anwendungsschwerpunkt noch im Bereich der Reha. Das erklärte Ziel ist jedoch, den Anzug so zu verbessern, dass er Gelähmten wieder zum dauerhaft aufrechten Gang verhilft. 

 d1b5a05e4203f305ea6b11025e13725f_m.jpg6123f3d7fe639e4df2d31c1ccd7426aa_m.jpg

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.08.2013.

45 Wertungen (4.02 ø)
1102 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Zur Zeit kann man HAL wohl noch nicht einfach kaufen, da noch klinische Studien durchgeführt werden. Wir haben Kontakt mit dem ZNB – Zentrum für Neurorobotales Bewegungstraining in Bochum aufgenommen und werden demnächst in den DocCheck News ausführlicher berichten.
#6 am 22.08.2013 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
  0
@ Gast: Verschiedene Anbieter findet man auf http://www.exoskelette.com/, von dort aus kommt man auf englischsprachige Anbieterseiten. Vielleicht können Sie über die Firmen selbst Kontakt zu deutschen Händlern bekommen? Viel Erfolg! PS: Bin weder mit der Seite noch den Firmen irgendwie verbunden.
#5 am 22.08.2013 von Gast (Gast)
  0
Ich bin auf Grund einer Muskelkrankheit selbst betroffen, zahlt die KK? Bisher wird nur auf den Preis geschaut und nicht die vollen Möglichkeiten der Technik genutzt! Mir wird nur 20 Jahre alte Technik angeboten,die schwer,groß und von mir allein gar nicht bedient werden kann! Dabei gibt es viele Möglichkeiten! Ich wäre für Infos Dankbar!
#4 am 22.08.2013 von Gast (Gast)
  0
Gast
Gilt das nur für Querschnittgelähmte oder auch für Menschen, die durch eine missglückte Wirbelsäulenoperation nicht ohne Schmerzmittel laufen können und dementsprechende Hilf zum Laufen brauchen. Zahlt diese Behandlung die Krankenkasse. Bitte, geben sie mir nähre Informationen . Vielen Dank!
#3 am 21.08.2013 von Gast
  0
Gast
Inwieweit wird es für Querschnittler bezahlbar sein? Gibt es ein Möglichkeit nährere Info's zu erhalten?
#2 am 21.08.2013 von Gast
  0
Wo kann man dieses System erhalten, testen oder nähere Infos erhalten?
#1 am 21.08.2013 von Gast (Gast)
  0
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
„Patienten sollten sich darauf verlassen können, dass verordnete, dringend benötigte Arzneimittel in allen mehr...
Patente sind eigentlich eine feine Sache: Sie garantieren dem Patenthalter, dass er seine Ideen eine zeitlang mehr...
Das Konstruktionsprinzip von Smart Rope unterscheidet sich zunächst mal nicht wesentlich von seinem klassischen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: