Streptokokken – Symptome, Ursachen und Behandlung

18.05.2018

Zu den typischen Symptomen von Streptokokken zählen Fieber, Schwellungen, Schüttelfrost sowie eitrige Sekretabsonderungen. Allerdings fallen die Symptome nicht bei jeder Person gleich aus.

Die Symptome müssen nicht zwingend auf eine Streptokokken-Infektion hindeuten, was es schwerer macht, die Krankheit zu identifizieren .

Sollten Sie die Symptome bei Ihnen feststellen, dann ist ein Besuch beim Arzt nötig. Dieser kann genau diagnostizieren, ob es sich um eine Streptokokken-Infektion handelt oder nicht.

m_1527147297.jpg

Ursachen einer Streptokokken-Infektion

Die Ansteckung mit Streptokokken erfolgt meistens durch eine Tröpfcheninfektion. Dabei werden die Bakterien durch Husten, Niesen oder normales Reden übertragen. Die Bakterien gelangen direkt auf die Schleimhäute. Durch eine Tröpfcheninfektion werden grippale Infekte, die Grippe selbst oder Scharlach übertragen.

Behandlung von Streptokokken

Die richtige Behandlung bei einer Streptokokken-Infektion kann nur durch den Arzt erfolgen. Dieser wird Antibiotika verschreiben, wobei in den meisten Fällen Penicillin verordnet wird. Die Einnahme erfolgt in der Regel zwischen 7 – 10 Tage. Ein vorzeitiger Abbruch der Behandlung mit Antibiotika sollte vermieden werden, da die Krankheit sonst nicht komplett heilen kann und eine spätere Infektion sehr wahrscheinlich ist.

Auf den Genuss von Alkohol sollte in dem gesamten Behandlungszeitraum verzichtet werden.

Nebenwirkung von Antibiotika können u.a. Atembeschwerden, Hautausschlag oder Schluckbeschwerden sein.

Erfolgt die Behandlung nicht richtig oder wird sie frühzeitig abgebrochen, kann dies zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen.
Es können z.B. verschiedene Autoimmunerkrankungen wie auch das rheumatische Fieber auftreten. Daher wird zwingend dazu geraten, die Behandlung von einem Arzt durchführen zu lassen und sie nicht vorzeitig abzubrechen.

Sind Streptokokken ansteckend?

Streptokokken werden durch die Tröpfcheninfektion übertragen. Deshalb ist eine Streptokokken-Infektion hoch ansteckend.

Betroffene Personen sollten bei einer Infektion zu Hause bleiben, um eine Ansteckung an andere Personen zu vermeiden.

Im gemeinsamen Haushalt sollte unbedingt auf eine gute Hygiene geachtet werden. Benutzen Sie z.B. Papiertücher, um sich die Hände zu trocknen und schmeißen Sie die Tücher anschließend in einen Mülleimer mit Deckel.
Reinigen Sie alle Gegenstände, die Sie berührt haben gründlich und desinfizieren Sie diese im Anschluss.

Auf öffentlichen Plätzen sollten Sie es vermeiden, Gegenstände anzufassen. Auch bei Kontakt mit anderen Personen sollten Sie sehr vorsichtig sein. Drehen Sie sich weg beim Husten oder Niesen.

Streptokokken Infektion schnell ermitteln

Mit Hilfe eines Streptokokken Schnelltestes kann innerhalb von 5 Minuten festgestellt werden, ob es sich um eine Streptokokken-Infektion handelt oder nicht.

Streptokokken in der Schwangerschaft

Ungefähr jede dritte Frau trägt Streptokokken des B-Typs in sich. Infektionskrankheiten stellen in der Regel mit moderner Medizin kein größeres Problem da. Auch bei Schwangeren ist die Infektion – bei richtiger Behandlung – eher harmlos.

Allerdings kann sich das Baby bereits vor oder während des Geburtsvorganges infizieren, wenn die Mutter von der Erkrankung betroffen ist.
Um dies zu verhindern, empfiehlt es sich, vor einer Schwangerschaft ein Streptokokken Test durchführen zu lassen. Bei dem Test werden jeweils ein analer wie auch vaginaler Abstrich genommen. Die Untersuchung erfolgt mikroskopisch.

Ist die Schwangere mit Streptokokken infiziert, erhält die Mutter eine Infusion mit Antibiotika ca. 4 Stunden vor der Geburt.

Bild: CCO Creativ Commons

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 29.05.2018.

0 Wertungen (0 ø)
185 Aufrufe
Medizin, Allgemeinmedizin
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Seit die Menschen angefangen haben, vergorene Früchte und Getreidekörner zu trinken und deren Wirkungen spüren, mehr...
Der Großteil der Erwachsenen leidet zunehmend unter Rückenproblemen, welche teils zu anhaltenden, gesundheitlichen mehr...
Allerdings zählen in der Schweiz andere Gesichtspunkte für die Zulassung zum Studium für Medizin, im Vergleich zu mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: