Eine Extradecke für meinen Mann

05.05.2018

Es war Sommer. Die Sonne tauchte gewisse Teile der Erdoberfläche in gleißendes Licht und das Klinikum Beteigeuze City stand direkt darunter.

Ein guter – ach was, der beste – Aufenthaltsort war hier die Intensivstation, denn dort gab es eine funktionierende Klimaanlage. Während der Rest des Krankenhauses sich schwitzend bei 30 °C im Schatten durch den Tag quälte, arbeitete ich nun tatsächlich, welche Freude, glückseelig im Drift jener Klimaanlage.


Gerade veranstaltete ich zum Beispiel ein Arztgespräch mit Familie Klompmaier, deren Familienoberhaupt mit schwerem Herzinfarkt bei uns weilte.

„Also“, sagte Frau Klompmaier, nachdem wir die Herzinfarktbefunde von allen Seiten beleuchtet hatten, „hier ist es ganz schön kalt, auf dieser Intensivstation!“

„Oh, öh, wir haben eine gute Klimaanlage“, sagte ich, „da haben wir normale Raumtemperatur. So 20 bis 21 °C. Im restlichen Krankenhaus ist es sehr viel wärmer. Ihr Mann hat also zumindest diesbezüglich Glück, hier zu sein.“

„Hmhm, ich weiß nicht!“ Frau Klompmaier schien dies nicht zu überzeugen, „ich finde es zu kalt Frau Dr., äh, Dings. Vielleicht bringen Sie meinem Mann lieber eine Extradecke. Da sollten sie mal lieber aufpassen“, schloss sie dann noch mit einem weiteren Tipp, „nicht dass ihre Patienten hier alle eine Lungenentzündung bekommen, bei dieser Kälte!“

m_1525849872.jpg

Zum Blog.

 

Bildquelle: Privatbild Zorgcooperations

Artikel letztmalig aktualisiert am 09.05.2018.

68 Wertungen (3.43 ø)
9857 Aufrufe
Medizin, Innere Medizin
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Wenn jemand schwer krank, bewegungslos liegt und mit Medikation versorgt wird, die das Temperaturempfinden abregeln,dann sind 21 ° zu kalt. Ganz anders für das Personal, welches auf höchste Leistung und Höchstemperatur fährt, für das sind 20 ° sehr angenehm. Um den Patienten eine angenehme Wärme zu ermöglichen, braucht man ihnen halt nur eine Decke zu geben, es wurde ja nicht verlangt, die Klimaanlage hochzuregeln. Viele von uns haben es doch schon bei einer einfachen "Sommergrippe" erlebt, wie viel Wärme man plötzlich braucht
#1 am 09.05.2018 von Dr. med. Gerhard Walter (Arzt)
  9
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Nach zwei Wochen ging es endlich bergauf und nach einer weiteren Woche sagte ich erfreut: „So, Herrn Moomzl, die mehr...
Herr Mimpfzl hatte seine Frau dabei: Frau Mimpfzl, die auch den Großteil des Redens übernahm. Ihr Mann hätte seit mehr...
Herr Binzel war hiervon etwas verwirrt und als man ihm den wichtigsten Zettel von allen, den mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: