Weshalb Senioren mehr Eiweiß benötigen

16.04.2018

Im Alter lässt vieles nach, die Sehkraft, das Hör- und Reaktionsvermögen, aber auch die Muskelmasse bildet sich mit den Jahren immer weiter zurück. Um der schwindenden Muskelmasse etwas entgegen zu setzen, müssen ältere Menschen mehr Eiweiß zu sich nehmen, als junge Menschen. Bisher ist die Medizin davon ausgegangen, dass erwachsene Menschen, unabhängig vom Alter, jeden Tag 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht brauchen, aber eine neue Studie hat diese Empfehlung jetzt widerlegt. Experten sind jetzt der Meinung, dass es sinnvoller ist, die tägliche Menge Eiweiß auf bis 1,2 Gramm zu erhöhen, auch in Hinsicht darauf, dass bei älteren Menschen keine Mangelerscheinungen auftreten.

Warum brauchen ältere Menschen mehr Eiweiß?

Warum müssen Senioren mehr Eiweiß zu sich nehmen als jüngere Menschen? Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen sind es chronische oder akute Erkrankungen, die einen höheren Bedarf erfordern und zum anderen werden Nährstoffe mit zunehmendem Alter immer schlechter verwertet. Vor allem der Aufbau der Muskeln lässt immer mehr nach und das erfordert eine höhere Menge an Proteinen. Dazu kommt, dass bei vielen älteren Menschen der Appetit nachlässt und das kann die optimale Versorgung mit Eiweiß zu einem Problem machen.

Eiweiß – ein wichtiger Baustein

Eiweiß, auch als Protein bekannt, ist in allen Zellen des menschlichen Körpers zu finden. Proteine sind sehr wichtige Bausteine nicht nur für die Zellen, sondern auch für das Gewebe und die Organe. Eiweiß hilft bei der Bildung von Hormonen, es dient zudem als Transportmittel von verschiedenen Substanzen und auch das Immunsystem kommt ohne Eiweiß nicht aus. Als Grundelement von Eiweiß dienen die Aminosäuren und jedes Lebewesen hat seine ganz eigene spezifische Kette von Aminosäuren, die untereinander verschiedene Strukturen bilden. Unterschieden werden sie in entbehrliche oder nicht essentielle und proteinogene oder essentielle Aminosäuren. Entbehrliche Aminosäuren kann der Körper selbst produzieren, proteinogene Aminosäuren müssen hingegen durch die Nahrung aufgenommen werden.

Der hohe Eiweißbedarf im Alter

Dass die Muskelmasse mit zunehmendem Alter abgebaut wird, ist ein natürlicher Prozess. Ab dem 45. Lebensjahr verlieren Menschen ca. die Hälfte ihrer ursprünglichen Muskelmasse und diese Muskelmasse wird dann von Binde- und Fettgewebe ersetzt. Die Muskeln werden immer schwächer und sie ermüden auch deutlich schneller. Nicht selten bildet sich durch einen zu starken Muskelabbau eine sogenannte Sarkopenie, was immer dann passiert, wenn zu wenig Protein mit der Nahrung aufgenommen wird oder wenn sich die Senioren zu wenig bewegen. Aber auch bei bestimmten Krankheiten sie COPD oder einer Niereninsuffizienz und durch die Einnahme von Medikamenten wie beispielsweise Cortison, kann es zu einem hohen Eiweißverlust kommen.

Welche Lebensmittel enthalten viel Eiweiß?

Ältere Menschen brauchen 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, bei einem Gewicht von 70 Kilogramm wären das also zwischen 70 und 84 Gramm Eiweiß am Tag. Diese Menge muss mit der Nahrung aufgenommen werden und es gibt einige Lebensmittel, mit denen das einfach zu erreichen ist. Besonders eiweißhaltig sind folgende Lebensmittel:

Tierisches Eiweiß wird vom Körper grundsätzlich besser verwertet als pflanzliches Eiweiß, daher sollten Senioren drei Portionen Fleisch à 15 bis 20 Gramm am Tag essen. Auch zwei Scheiben Käse am Tag sind ideal, um tierisches Eiweiß aufzunehmen und wer morgens und abends einen Becher Joghurt isst, der beugt einem Proteinmangel effektiv vor. Wenn über die Nahrung nicht genug Eiweiß aufgenommen werden kann, dann sind Nahrungsergänzungsmittel eine gute Wahl. Ein Proteinpulver, das entweder unter das Essen gemischt oder mit Wasser und Milch verrührt wird, kann dabei helfen, die notwendige Menge an Eiweiß aufzunehmen.

Eine eiweißreiche Kost kann im Alter dabei helfen, die Muskeln nicht nur zu stärken, sondern sie auch zu erhalten. Eine ausgewogene Ernährung ist daher im Alter sehr wichtig.

Bildquelle: © Istockphoto.com / Wavebreakmedia

Artikel letztmalig aktualisiert am 16.04.2018.

1 Wertungen (5 ø)
475 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Mukoviszidose wird nicht erworben, die unheilbare Krankheit wird angeboren. Die Ursache sind bestimmte Gene, die sich mehr...
Immer mehr Menschen gehen mit Rückenproblemen zum Arzt, der Rücken ist heute zu einer Art Volkskrankheit geworden. mehr...
Die Verengung eines Kanals in der Wirbelsäule, in der Rückenmark zu finden ist, wird auch Spinale Stenose oder mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: