Gentest für alle

13.04.2018

Um die Entwicklung des eigenen Gesundheitssystems voranzutreiben und Patienten eine personalisierte Therapie zu ermöglichen, bietet Estland 100.000 kostenlose Gentests an.

Die Daten der Teilnehmer sollen samt Analyse an die zuständigen Hausärzte weitergeleitet werden, um empfehlenswerte Lebensstilanpassungen zu ermöglichen und somit zukünftigen Erkrankungen vorzubeugen. Das Ziel ist eine nationale Biobank, die die genetischen Daten aller Bürger enthält, welche in einem nationalen „e-health Portal“ abrufbar sind. Dem Gesetz der menschlichen Genforschung Estlands nach gehören die gesamten genetischen Daten den Teilnehmern, die bestimmen dürfen, für welche Versuchsreihen ihre Daten verwendet werden können. Darüber hinaus können sie bald online herausfinden, für welche Studien ihre Daten benutzt wurden. In dem Land mit nur 1,3 Millionen Einwohnern wurden bereits genetische Daten von 50.000 Bürgern untersucht und in der nationalen Biobank registriert.

Quelle: © Institute of Genomics / University of Tartu / docc.hk/wxueku

 

Bildquelle: University of Michigan School for Environment and Sustainability

Artikel letztmalig aktualisiert am 13.04.2018.

0 Wertungen (0 ø)
328 Aufrufe
Medizin, Forschung
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die heutige Ultraschalltechnik benötigt in der Sonde eingebaute piezoelektrische Kristalle. Diese ermöglichen die mehr...
Die genetisch modifizierten Hautzellen wurden hierbei mit einem Gen versehen, das sie Pseudocholinesterasen mehr...
Ein neues Verfahren, das am Helmholtz Zentrum München sowie am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: