Wie man die Apothekerin ärgert

22.06.2013

Kommen Sie 3 Tage nach Einlösen des Rezeptes zurück in die Apotheke und behaupten, dass der Arzt Ihnen ein Mittel gegen Husten aufgeschrieben hat und nicht das gegen Heuschnupfen, das sie bekommen haben.

Die Apothekerin muss sich zur Kontrolle durch einen Berg anderer Rezepte wühlen, mit dem Laden voller Kunden, während Sie weiterhin lautstark reklamieren, wie unzuverlässig wir seien.

Endlich hat man das Rezept, auf dem ... genau das steht, was wir abgegeben haben: das richtige- und ihre Reaktion? "Oh, na dann ist ja gut." – und Abgang.

Keine Entschuldigung für den Aufstand

Artikel letztmalig aktualisiert am 22.06.2013.

4 Wertungen (4.5 ø)
296 Aufrufe
Pharmazie
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Das neue Heilmittelgesetz ist da … und es bringt für Apotheker bei weitem nicht nur gewünschte Änderungen. mehr...
Irgendwie warte ich immer noch auf den öffentlichen, europaweiten Aufschrei. Aber bis jetzt ist die Medienlandschaft mehr...
Der Patient, den ich in der Apotheke habe, bezahlt grummelnd die 150 Franken für seine Medikamente. Er muss – er mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: