PR: Entlassmanagement in der Praxis - Bürokratiemonster oder Zwang zur besseren Zusammenarbeit?

13.03.2018

Seit dem 1. Oktober 2017 ist das neue Entlassmanagement in Kraft - alle Kliniken müssen für ihre Patienten ein umfassendes Entlassmanagement durchführen. "Bürokratiemonster" heulten die einen auf - "Segen für die Patienten" riefen die anderen.

Entlassmanagement: Die Neuregelung gilt seit knapp einem halbem Jahr - Zeit für eine erste Bilanz. Wie sieht es in der Praxis aus? Was bringt der Zwang zu besserer Abstimmung zwischen den Leistungserbringern?

Kurz: Wer vorher schon die internen Prozesse auf eine reibungslose "Übergabe" des Patienten in die weitere ambulante Behandlung ausgerichtet hatte, hat weniger Aufwand.

Wer vorher kein Augenmerk darauf hatte, wie es mit dem Patienten nach dem Klinikaufenthalt weitergeht, muss mehr investieren: Zeit und auch Geld. In neue Arbeitsabläufe, Dokumentation, eine andere Einstellung.

"Psychosomatik voll vernetzt" In diesem Beitrag des Psychosomatik-Online-Blogs beschreibt Dr. Michael Armbrust seine Erfahrungen mit dem Entlassmanagement.

 

Jetzt möchten wir gern von Ihnen wissen:

 

Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen in einem Kommentar - oder werden Sie Gastautor in unsrem Blog! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bildquelle: Shutterstock / vectorfusionart

Artikel letztmalig aktualisiert am 13.03.2018.

0 Wertungen (0 ø)
280 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Antwort darauf kann nur lauten "Kommt drauf an". Aber genauso gilt: Kategorisch ausschließen sollte man Sport mehr...
Einspareffekt? Denkste! Die Idee war, dass wir durch längere Tageslichtperioden Strom sparen, weil dann weniger mehr...
Das Thema Einsamkeit war in den letzten Tagen groß in der Presse: In Großbritannien gibt es so viele einsame mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: