Große Jungen, kleine Mädchen?

25.09.2011
Teilen

Die Beschlüsse des Bundestages vom 21. bis 23. September 

Weltmädchentag der Vereinten Nationen: Der Bundestag hat am 21. September beschlossen, die Bundesregierung aufzufordern, sich bei den Vereinten Nationen für die Einrichtung eines Weltmädchentages einzusetzen. Die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen hatten dazu einen gemeinsamen Antrag (17/7021) vorgelegt.

Ist den Bundestagsabgeordneten nicht bewusst, dass gerade die permanent gebrauchte, semantische Verkleinerungsform "Mäd c h e n" Teil einer geschlechtsspezifischen Diskriminierung und Benachteiligung ist? Durch die UN den "Weltmädchentag" am 22. September ausrufen zu lassen, klingt in etwa so bescheuert wie ein"Weltfrauchentag"!

                                                                                                   Im Englischen heißt es "boy" und "girl" - geht doch! - Oder brauchen wir noch einen "Bübchentag"? 

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
151 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Doch die meist selbsternannten ministeriellen Damen und Herren  "Gesundheitsexperten" und ihre Zuflüsterer haben mehr...
Die „Spezialisierte Ambulante Schmerzmedizinische Versorgung“ soll als neue Perspektive zu besseren ambulanten mehr...
"AB SOFORT KOMMT MEINE APOTHEKE ZU MIR NACH HAUSE"...  steht da. Komisch, eine ganze Apotheke in so einem kleinen mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: