„Engelwurzbalsam – auch nachts?“

21.12.2017
Teilen

Eltern haben Fragen. Viele Fragen. Manche stellen sie mir in der Sprechstunde. Die meisten werden wohl an Suchmaschinen gerichtet. Die Frage nach dem Engelwurzbalsam zum Beispiel. Oder: „Sohn fummelt mir immer im Ausschnitt“.

Okay, ihr habt gesucht und meinen Blog via Google gefunden – aber vielleicht nicht die passende Antwort. Hier ein paar Versuche eurerseits und meinerseits, nicht ganz ernst gemeint:

infektionsgefahr baby u-bahn – Dürfte eher gering sein, außer: Das Baby hustet die anderen an. Säuglingsviren sind echt fies für Erwachsene.
 
engelwurzbalsam vierjährige auch nachts – nicht mal nachts, weil auch dann ohne Wirkung. Riechen tuts gut, ja.
 
kostenübernahme cremes neurodermitis – Pflegecremes, also die der normalen Grundpflege, sind immer selbst zu bezahlen. Sind allerdings therapeutische Inhaltsstoffe drin, z.B. Cortison oder Harnstoff, kann das rezeptiert werden. Nach Entscheidung des Docs.
 
ausscheidung von heller flüssigkeit jungen aus dem penis kleinkind – Nunja. Urin? Also, wenns gelb ist. Ansonsten wäre noch an Urin zu denken. Oder Urin.
 
sohn fummelt mir inmer im ausschnitt – Dazu schreibe ich lieber nichts, da habe ich mir schon mal die Finger verbrannt.
 
fiebersaft schlafendem kind geben – Nicht. Nicht. Nicht nötig. Weil: Das Kind schläft. Und schlafende fiebernde Kinder müssen nicht ihr Fieber senken. Weil: Sie schlafen.
 
säugling wo wird geimpft bein oder hand – An der Hand nie, auch nicht beim Erwachsenen. Beim Säugling immer in den Vastus lateralis, also den grossen Oberschenkelmuskel, vorne seitlich, im 45-Grad-Winkel.
 
bei grippenimpfung aspirieren – Nein. Aspiriert wird bei Impfungen schon lange nicht mehr: Tut weh und ist unwichtig und verlängert den Impfvorgang unnötig.
 
osteopathischer plattfuss – Ja, der würde mich jetzt auch interessieren. Dann hätten wir mal den ersten Kunstfehler.
 
was zur u3 mitnehmen – Das Kind, das Vorsorgeheft, ein wenig Zeit, etwas zum Unterlegen, eine Liste mit Fragen, eine oder zwei oder drei Wechselwindeln, die Versichertenkarte oder einen entsprechenden Nachweis.
 
klamotten wechseln nach arztbesuch – Ja, das macht Sinn. Genauso, wie nach dem Kindergarten, dem Einkaufen oder dem Besuch beim Opa.

 

Bildquelle: Bridget Coila, flickr

Artikel letztmalig aktualisiert am 04.01.2018.

48 Wertungen (4.17 ø)
12454 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Gast
Zum Neurodermitis: Nun, die Basiscreme ist eine super Sache. Leider auch teuer für die Krankenkassen die eine Milchmädchen-Rechnung mit machen. Da wird seit Jahren gestritten aber aktuell bezahlt die Krankenkasse die Grund- und Pflegemittel noch nicht. Zum Thema Erkältung und pflanzliche Mittel: Ich verschreibe gern Sinupret oder Bronchipret bei viralen Erkältungen aber am Schluss muss man schauen was beim individuellen Patienten hilft. Alles kann Symptomlindernd sein (und ich lache jedesmal wenn "auf pflanzlicher Basis" drauf steht weil newsflash: fast alle Medikamente sind auf pflanzlicher Basis. ASS ist ursprünglich isoliert aus Baumrinde. Nur so am Rande) doch am Schluss steht halt der Satz "Mit Medikamente 7 Tage, ohne eine Woche", viel Schlafen, viel trinken und Salbeibonbons helfen bei 90% der leichten Erkältungen. Was dann entsprechende Mittelchen dazu gepackt werden ist am Schluss Geschmackssache.
#15 am 02.01.2018 von Gast
  0
Gast
Eine gute Bildung und ein gesunder „Menschenverstand“ sind in allen Lebenslagen sehr hilfreich.
#14 am 01.01.2018 von Gast
  0
Facharzt
Das beste bei Erkältungen für die ganze Familie ist unser PARI Inhalator. Inhalation mit NaCl und ggf. Salbutamol. Wurde uns leider erst verschrieben, nachdem wir zig mal mit Salbutamol Trp. (und dadurch überaktivem Kind) herumlaboriert hatten. Sonstige Erkältungsmittel, vor allem wenn "rein pflanzlich" oder homöopathisch sind nutzlos oder können Unverträglichkeitsreaktionen hervorrufen (hatten wir bei Transpulmin, toller Ausschlag!). Nasentropfen wenn die Nase zu, aber nicht länger anwenden wg. Gewöhnungseffekt.
#13 am 31.12.2017 von Facharzt (Gast)
  4
Gast
Definitiv schützt Basispflege bei Neurodermitis wirksam vor Schüben. Leider ist das Thema Prophylaxe in Deutschland außer bei den Zähnen kein wirklich großes Thema. Wir schmieren lieber von der Kasse bezahltes Mometason drauf, am besten wochenlang.
#12 am 29.12.2017 von Gast
  2
#9 Klar machte das Sinn, fragen Sie doch mal die Krankenkassen. #10 Früher waren die Strassen auch noch geschottert. Vll müssen wir alle von liebgewonnenen Routinen Abstand nehmen, wenn diese als überholt gelten. Die CDC siehts ähnlich.
#11 am 29.12.2017 von Dr. med. Kinder Dok (Arzt)
  1
Kinderärztin
#8. Yes, Herr Kollege, so schreibt es die STIKO. Aber bevor diese Empfehlung kam, haben wir alle fleißig aspiriert, da ja laut Fachinformationen sämtlicher Impfstoffe die intravasale Gabe strikt kontraindiziert ist. Während ich beim Impfen am Oberschenkel wirklich noch nie Blut aspirieren konnte, kommt das am Arm vielleicht alle 2 Jahre doch mal vor. Kollegen berichten dasselbe. Diese STIKO-Empfehlung ist für mich daher nicht nachvollziehbar. Am Oberarm aspiriere ich jedenfalls weiter. Und sooo lange dauert das ja nun nicht und vieel schmerzhafter ist das auch nicht, man muss ja nicht zerren, bis der Stempel rausfällt..... ; )
#10 am 28.12.2017 von Kinderärztin (Gast)
  3
Felix M.
Lieber Kinderdoc, macht es denn Sinn, dass die Basispflege für Neurodermitiker nicht übernommen wird? Schützt diese nicht vor den Schüben? Und zum Thema Engelwurzbalsam: Riecht nicht nur gut, schützt die Nase durch die Fette wunderbar vorm Wund werden und lässt das Sekret noch besser ablaufen.
#9 am 28.12.2017 von Felix M. (Gast)
  1
#8 am 28.12.2017 von Dr. med. Kinder Dok (Arzt)
  0
Ärztin und Mama
@Sylvia: Da dieses Zeug meiner Erfahrung nach das EINZIGE ist was den Apothekern einfällt wenn verzweifelte Eltern um einen Rat bitten wie man der kleinen Schnoddernase das Atmen erleichtern kann muss es wohl helfen oder? Zumindest riecht es gut und schadet offenbar nicht. @Kinderdok: Nur der Vollständigkeit halber - Allen die ihrem Schatz das Leben wirklich leichter machen wollen sei Babynasenspray (Kochsalzlösung!) empfohlen, sowie ein guter Nasensauger (am besten die mit dem Strohhalmprinzip, Pumpball versagt, Staubsauger ist nachts und unterwegs nicht praktikabel).
#7 am 28.12.2017 von Ärztin und Mama (Gast)
  7
Kinderärztin
Vorsicht!! Das Aspirieren beim Impfen ist NUR beim Impfen in den lateralen Oberschenkel out, da dort (warum auch immer) keine größeren Gefäße verlaufen. Beim Impfen in den M. deltoideus (Oberarm) ist es nach wie vor Pflicht, da hier eine intravasale Injektion akzidentell passieren kann! Rest passt.
#6 am 28.12.2017 von Kinderärztin (Gast)
  2
Gast
Solange nicht die krebserregende Majoranbutter geschmiert wird...
#5 am 27.12.2017 von Gast
  9
Gast
@ #3 Ich hoffe das war Ironie ...
#4 am 27.12.2017 von Gast
  12
Sylvia
Tut mir leid, aber Engelwurzbalsam erleichtert sehr wohl und verbessert den nächtlichen Schlaf wie im Übrigen auch Homöopathie, z.B. Infludoron-Globuli
#3 am 27.12.2017 von Sylvia (Gast)
  55
Großartig
#2 am 27.12.2017 von Dominik Boeddinghaus (Gesundheits- und Krankenpfleger)
  1
Gast
köstlich!.....aber mal ganz im ernst....mich müssen die kranken plagen nur anschaun und schon hab ich die schnodderseuche! *zwinker*
#1 am 27.12.2017 von Gast
  7
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Beobachtet man Kinder im Urlaub, am Strand, auf dem Campingplatz, weg von den gestressten Eltern, hingegeben der mehr...
8:01 Uhr: 1 Jahr alt, Erbrechen ganze Nacht, zuletzt 5 Uhr, hier topfit 8:02 Uhr: 2,5 Jahre, Fieber seit 2 Tagen, mehr...
Lieber esoterischer Fachkollege der Kinderheilkunde, Sie sind ja in unserer Gegend bekannt dafür, dass Sie mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: