Die Lösung liegt in der Schublade

21.12.2017
Teilen

Kopfweh kann viele Ursachen haben, einen Sehfehler zum Beispiel. Konsequent ausgleichen muss man diesen dann aber schon.

Ich: „Und seit wann hast Du die Kopfschmerzen?“

Erik-James: „Jetzt am Wochenende und am Ende der Schule.“

Ich (nach zahlreichen neurologischen Anamnesefragen und entsprechender Untersuchung): „Dann solltest du mal zum Augenarzt gehen, vielleicht brauchst du eine Brille.“

Vater: „Oh, eine Brille hat er.“

Ich: „Achso?“

Vater: „Ja, schon seit einem halben Jahr.“

Ich: „Aber du hast sie jetzt nicht dabei.“

Erik-James: „Soll ich nur in der Schule tragen oder bei den Hausaufgaben.“

Ich: „Warst du denn heute in der Schule?“

Erik-James: „Ja.“

Ich: „Und jetzt hast du wieder Kopfweh?“

Erik-James: „Ja, seit der sechsten Stunde.“

Ich: „Brille nicht getragen?“

Erik-James: „Nee.“

Ich: „Ok. Letzte Frage. Ich glaube, ich kenne schon die Antwort.“

Vater: „Ja?“

Erik-James: „Ja?“

Ich: „Warum hast du denn Deine Brille vor einem halben Jahr bekommen?“

Erik-James: „Ich hatte immer so Kopfweh …“

ursprünglich hier

 

Bildquelle: Bonsoni.com, flickr

Artikel letztmalig aktualisiert am 02.01.2018.

38 Wertungen (4.87 ø)
7312 Aufrufe
Medizin, Pädiatrie
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Klassiker.... *Lach*
#10 vor 13 Tagen von Katja Bartsch (Gesundheits- und Krankenpflegerin)
  0
Augenarzt
Wenn die Eltern nicht verstehen können (oder wollen) ,dass das Kind bei Kopfschmerzen eine Brille bei vorhandener Fehlsichtigkeit tragen muss,dann kann das Kind es auch nicht verstehen. Brille
#9 vor 14 Tagen von Augenarzt (Gast)
  0
Ich habe das ganze meinem persönlichen Augenoptikmeister vorgelesen (Ehemann). Antwort: Das höre ich täglich. Und auch die Aussagen des Augenarztes dass man die Brille ja eigentlich nicht benötigt. Nur in der Schule oder im Büro. Und das bei einer tatsächlich vorhandenen Sehleistung von 20 oder 40 Prozent. Und diese Menschen fahren ohne Brille Auto .....
#8 vor 15 Tagen von HP Annette Uebach (Heilpraktikerin)
  1
Ärztin
Ganz witzig eigentlich. Aber die Frage lautet doch eher ob der Familie vor 6 Monaten explizit erklärt wurde dass die Kopfschmerzen am ehesten von der durch die Brille auszugleichenden Sehstörung herrühren und ob andere Ursachen ausgeschlossen worden sind. Man kann von einem Laien nicht verlangen diesen Rückschluss selbst zu ziehen oder auf eine Nachuntersuchung zu verzichten wenn die Beschwerden weiterhin bestehen... (es gibt schließlich viele Brillenträger die ihre Brille auch mal für 45 Minuten absetzen dürfen ohne gleich Kopfschmerzen zu bekommen)
#7 vor 15 Tagen von Ärztin (Gast)
  9
Da sagte der Schotte zu seinem Sohn: "Sch... teuer deine neue Brille, dass du mir da ja nicht durchguckst wenn es nichts zu sehen gibt!"
#6 vor 15 Tagen von Walter Bingemann (Gesundheits- und Krankenpfleger)
  1
...und ich sach noch zu die Frau :Gib das kind kein Fisch, und was macht die Frau, die gibt das kind fisch, dabbeischichdochextra zu die Frau: GIB DAS KIND KEIN FISCH, abberwasmachtdiefrau. die .......................................
#5 vor 15 Tagen von Dr. med.vet. Stefan Gabriel (Tierarzt)
  4
Vielleicht ist es aber doch Migräne.....
#4 vor 15 Tagen von Remedias Cortes (Nichtmedizinische Berufe)
  17
Facepalm
#3 vor 16 Tagen von Dominik Boeddinghaus (Gesundheits- und Krankenpfleger)
  1
Gast
Da frag ich mich doch was die Eltern da die ganze Zeit machen? Ich meine, man guckt doch da ein wenig drauf? (und selbst wenn das Problem war dass der Junge für eine Brille gemobt wird, was ehrlich gesagt unwahrscheinlich ist, wer wird denn bitte noch für eine Brille gemobt, muss man doch auch mit dem Kind mal drüber reden wofür die Brille ist und die Verbindung zwischen Schmerzen-Sehschwäche machen, oder?)
#2 vor 23 Tagen von Gast
  4
Gast
Augenverdreh, nun, wenn der Junge nicht tragen will, muß er fühlen... *g*
#1 vor 26 Tagen von Gast
  7
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Wenn es um unsere Kinder geht, herrscht unbestreitbar eine große Unsicherheit, geboren aus Unwissen. Schließlich mehr...
Ich habe einen der weniger kritischen Dienste an Weihnachten erwischt, den Samstag vor Heiligabend, der große mehr...
Okay, ihr habt gesucht und meinen Blog via Google gefunden – aber vielleicht nicht die passende Antwort. Hier ein mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: