Berliner Chaoten

05.07.2011

Die liberalkonservative Bundesregierung ist der letzte Beweis für die Chaostheorie. Atomkraft - ja, bitte! Oder doch, äh, vielleicht eher nein danke! Eingreifen in Libyen, äh, bedingtes Jein. Griechenland-Stütze auf gar keinen Fall, oder vielleicht doch, ja, unbedingt! Stuttgart 21 - weiß ich auch nicht, wie das passieren konnte. Bundeswehrpflicht: Abschaffung durch ruhen lassen. Afghanistan-Abzug: Nix genaues weiß man nicht. Der CDU-Finanzminister zahlt es jetzt seinem Jungkollegen Daniel Bahr heim, weil ihm die FDP höchst unwillkommene Steuersenkungsgeschenke überstülpen will. Der Bundesgesundheitsminister kalkuliert für die Landarztstandortsicherung im Versorgungsgesetzentwurf 300 Millionen Euro ein. Dagegen polemisiert der GKV-Spitzenverband der Krankenversicherungen mit 3 Milliarden € allein für die zusätzlichen Arzthonorare. Aber ein Versorgungsgesetz zur dringend notwendigen Sicherstellung der ärztlich-medizinischen Versorgung in Stadt und Land, in Brennpunkten und dünn besiedelten Gegenden kriegt die schwarz-gelbe Koalition nicht hin. Dann doch lieber Äzte-"Bashing", Hickhack, Parteiengezänk und nicht einzulösende leere Versprechungen. Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
254 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
An: erwin.rueddel@bundestag.de, harald.weinberg@bundestag.de, michael.henrich@bundestag.de, mehr...
“Legacy Drug-Prescribing Patterns in Primary Care” von Dee Mangin et al. aus Kanada/New mehr...
obwohl es in seinem Ressort schwerpunktmäßig um Krankheit, von den Auslösern bis zu den palliativen Folgen, um mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: