PR: Expertengruppe präsentiert Verordnungslogik für medizinische Kompressionsstrümpfe

27.11.2017

Die Expertengruppe Kompressionstherapie des Starnberger Medical Data Institute (MDI) hat es sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für Bedeutung und Nutzen der Kompressionstherapie als bewährtes Therapiekonzept zu stärken. In diesem Jahr stellte die interdisziplinäre Gruppe ein Schema zur Auswahl geeigneter Kompressionsstrümpfe im Rahmen einschlägiger Fachtagungen und -kongresse vor. Details zur Verordnungslogik wurden außerdem in der Fachzeitschrift Vasomed (4/2017) publiziert.

Mit der Verordnungslogik will die MDI Expertengruppe Kompressionstherapie eine individuelle, patientenorientierte Hilfestellung bei der Verordnung von medizinischen Kompressionsstrümpfen geben. Dementsprechend werden eine Vielzahl von Faktoren für die Auswahl der geeigneten Kompressionsklasse sowie des passenden Gestricks berücksichtigt: Neben der entsprechenden Indikation für Kompressionstherapie, werden Patientenmerkmale wie Körpermaße (schmal bis kräftig), Grad der Ödemneigung sowie Mobilität und dadurch bedingte Einschränkungen beim An- und Ausziehen einbezogen.

Damit appelliert die Expertengruppe daran, die patientenindividuellen Faktoren mehr zu berücksichtigen und durch die bedarfsgerechte Auswahl Therapierfolg und Therapietreue zu verbessern: „Bei der medikamentösen Therapie muss die Dosis des Wirkstoffes immer auch der Konstitution, den Kofaktoren und den Komorbiditäten des Patienten angeglichen werden. Gleiches gilt für die Kompressionstherapie (1).“

Doch die Verordnungsforschung zeigt ein wenig differenzierendes Bild: In Deutschland werden fast ausschließlich medizinische Kompressionsstrümpfe der Kompressionsklasse II verordnet und etwa drei Viertel der Patienten erhalten ein vergleichsweise dünnes Gestrick. Dabei bietet der Hilfsmittelmarkt neben den vier Kompressionsklassen I-IV auch eine große Auswahl an modernen funktionalen Materialen und Gestrickten für unterschiedliche Bedürfnisse.

Ofa Bamberg bietet passende Lösungen für die individuelle Versorgung von Venenpatienten mit: von eleganten, leicht transparenten Strümpfen bis hin zu blickdichtem Gestrick. 
Eine Übersicht unserer medizinischen Kompressionsstrümpfe finden Sie hier: www.ofa.de.

 

(1) Stücker M., Dissemond J. (2017) Verordnungslogik von medizinischen Kompressionstrümpfen bei Patienten mit chronisch venöser Insuffizienz. Vasomed 29: 199-201.

Artikel letztmalig aktualisiert am 27.11.2017.

0 Wertungen (0 ø)
261 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Zwischen den einzelnen Präsentationen blieb ausreichend Zeit, Diskussionen zu führen  – immer mit dem Ziel, sich mehr...
Schulterverletzungen im Leistungssport waren Thema des ersten Vortrags von Prof. Dr. med. Volker Schöffl, Leiter mehr...
So ist die Dynamics Daumenorthese vielseitig einsetzbar: nach Kontusionen, Distorsionen und Kapsel-/Bandläsionen des mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2018 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: