Kur oder Wellnessurlaub - wo ist der Unterschied?

06.11.2017
Teilen

Wellness – das klingt nach einem modernen Hotel, nach Saunalandschaft, Aromabad und Massagen, nach wohlfühlen und ausspannen. Kur – das klingt nach Aufgüssen und Wassertreten, Moorpackungen, schlecht schmeckendem Mineralwasser, langweiligen Kurkonzerten und Kurschatten. Wellness ist im Trend und angesagt, eine Kur hingegen ist etwas für ältere Leute, die sich in beschaulichen Kurorten erholen. Die Unterschiede zwischen Wellness und Kur sind klar definiert, trotzdem gibt es Gemeinsamkeiten: Sowohl beim Wellnessurlaub als auch in der Kur geht es um die Gesundheit.

Die moderne Kur?

Ist der Wellnessurlaub vielleicht so etwas wie eine moderne Kur? Ganz so einfach ist es leider nicht. Gekurt wird nur in eingetragenen Heilbädern, Seebädern, Luftkurorten oder Kneippkurorten, ein Wellnesshotel kann überall stehen. Eine Kur verordnet der Arzt und einen Teil der Kur finanzieren die Krankenkassen. Im Gegensatz zum Wellnessurlaub dauert eine Kur zwischen vier und sechs Wochen. Ein Wellnessurlaub kann natürlich ebenso lange dauern, aber in der Regel verbringen die meisten Menschen nur maximal zwei Wochen in einem Wellnesshotel. Wer in Kur fährt, der bekommt Anwendungen wie Kneippgüsse oder Torfpackungen. Die Angebote im Wellnesshotel hingegen sind vielfältiger, es gibt keine ärztliche Aufsicht und der Hotelgast kann selbst entscheiden, welche Optionen für ihn infrage kommen.

Eine gute Kombination

Ein Wellnessurlaub und eine Kur miteinander zu kombinieren, ist kein Problem. Möglich wird das zum Beispiel in einem der Seebäder. Der Gast bucht ein Zimmer in einem Kurhotel und wählt bestimmte Anwendungen. Ergänzt wird das Ganze dann mit einem modernen Wellnessprogramm und vielleicht auch einer Diät, jedoch muss ein solcher Kururlaub selbst finanzieren werden. Viele nutzen diese Möglichkeit, um sich in der gesunden salzigen Luft an der See oder der klaren Luft in den Bergen zu erholen. Sinnvoll ist es, vor dem Kururlaub mit einem Arzt zu sprechen, der dann Anwendungen empfehlen kann, die vor Ort in Anspruch genommen werden.

Moderner als gedacht

Die klassische Kur, wie es sie noch vor 50 Jahren gab, hat nichts mehr mit der Kur von heute zu tun. Aus den Kur- und Erholungsheimen sind moderne Kurhotels geworden, die keinen Komfort vermissen lassen. Die meisten der Kurhotels von heute haben ein eigenes Schwimmbad, es gibt eine Sauna und wer möchte, der kann sich dort auch massieren lassen. Es gibt keine streng geregelten Tagesabläufe mehr wie in früheren Zeiten und keiner zwingt den Gästen gegen ihren Willen eine Diät auf. Der Unterschied zum Wellnessurlaub besteht eigentlich nur darin, dass die Krankenkassen die moderne Kur mitfinanzieren. Wer möchte, kann eine Trinkkur machen oder an einem Kneippprogramm teilnehmen. Das Kurhotel gibt bestenfalls Empfehlungen, ob der Gast sich danach richtet, ist seine Sache.

Medical Wellness

Die moderne Kur hat auch einen Namen: Sie nennt sich Medical Wellness, eine Kombination aus medizinischen Anwendungen und den Vorzügen eines Wellnessurlaubs. Wer etwas für die Gesundheit tun möchte, der kann ein Gesundheitscoaching in Anspruch nehmen und sich hinsichtlich seiner gesundheitlichen Parameter beraten lassen. Diese Mischung zwischen einer klassischen Kur und einem Wellnessurlaub gibt es nicht nur in Deutschland. Beliebt sind die mondänen See- und Heilbäder in Tschechien und Polen mit ihren schicken Hotels, die keinen Komfort vermissen lassen. Die alten Kurbäder, wie zum Beispiel Franzensbad in Westböhmen oder das frühere Kolberg an der polnischen Ostseeküste, haben sich ihren einzigartigen Charme bewahrt und sorgen noch heute für einen entspannten und vor allem erholsamen Wellnessurlaub mit Kurcharakter.

Vorher mit dem Arzt sprechen

Wenn es gesundheitliche Probleme gibt und der Arzt eine Kur vorschlägt, dann ist es eine gute Idee, Wellness und Kurangebote miteinander zu verbinden. Wenn die Krankenkasse zustimmt und sich vielleicht mit zehn Euro am Tag am Kur- und Wellnessurlaub beteiligt, dann steht einem geruhsamen Kuraufenthalt mit Medical Wellness nichts mehr im Wege.

Quellen:
Text: Hotel Weimar
Bild: Pixabay

Artikel letztmalig aktualisiert am 06.11.2017.

2 Wertungen (5 ø)
52 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Wenn es um Hochleistungssport geht, dann geht es um Rekorde, um Siege und um sehr viel Geld, aber auch immer wieder mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: