Mitbringsel aus Austria

13.03.2012
Teilen

Der Fachverband für Gastronomie der österreichischen Wirtschaftskammer hat seine Mitglieder aufgefordert, ihre Speise- und Getränkekarten von „beleidigenden Speisen und Getränken“ zu säubern. Nach einem Bericht der ‚Salzburger Nachrichten‘ (SN) vom 9. 3. 2012 gehe es dabei um den „Mohr im Hemd“, „Zigeunerschnitzel“, „Negerbrot“ o. ä. Der Gastronomieverband schlägt für die Süßspeise „Schokokuchen mit Schlag“ (Sahne) vor, was von den SN wegen unverhohlener „Anspielung auf die dunkle Hautfarbe subsaharischer Personen“ (Schwarzafrikaner) als unverändert diskriminierend abgelehnt wurde. Von Mixgetränken wie „Lumumba“, „Jagertee“ oder „steifem Grog“ ganz zu schweigen.Stattdessen wird für die Kuchenspezialität „subsaharische Person mit/ohne Schlag“ vorgeschlagen. Ein Negerbrot solle „subsaharisches Personenbrot“ und ein Zigeunerschnitzel müsse politisch korrekt „Roma-und-Sinti-Schnitzel“ heißen. Der Kaiserschmarren solle in einer verfassten Demokratie „Bundespräsidentenschmarren“ lauten. Auch der Bauernschmaus wäre in „Landschaftsgärtnerschmaus“ umzutaufen. Eine späte Rehabilitation gäbe es auch für die lange verpönten „Negerküsse“ (Schokokuss): Die würde ich dann „subsaharischer Intimitätenaustausch“ nennen.Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM (z. Zt. Mauterndorf/A)

 

Artikel letztmalig aktualisiert am 30.06.2014.

0 Wertungen (0 ø)
157 Aufrufe
Die maximale Zeichenanzahl für einen Kommentar beträgt 1000 Zeichen.
Die maximale Zeichenanzahl für ein Pseudonym beträgt 30 Zeichen.
Bitte füllen Sie das Kommentarfeld aus.
Bitte einen gültigen Kommentar eingeben!
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Doch heute sind auch die Hausbesuche gemeinsam mit meiner medizinischen Fachangestellten (MFA) anders als sonst. mehr...
Lidewine Daniels et al. hatten 528 Patienten mit computertomografisch gesicherter und erstmals aufgetretener mehr...
Ob dies nun zutrifft, wurde in der Studie „Effects of Human Maternal Placentophagy on Maternal Postpartum Iron mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2017 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: