Med. Fundstück der Woche

26.05.2011

Australierin bekommt Sperma des toten Gatten

SYDNEY (dpa). Die Australierin Jocelyn Edwards darf mit dem Sperma ihres toten Mannes ein Kind zeugen und austragen.

Edwards Mann Mark war 2010 tödlich verunglückt. Die Witwe hatte dem toten Mann Sperma entnehmen lassen. ... Edwards hatte fünf Jahre vergeblich versucht, schwanger zu werden.

Da gewinnt doch der Satz "Sperr' ma' die Tür von der Gruft auf" eine völlig neue Bedeutung

Artikel letztmalig aktualisiert am 20.06.2013.

0 Wertungen (0 ø)
268 Aufrufe
Um zu kommentieren, musst du dich einloggen. Einloggen
Hier klicken und Medizin-Blogger werden!
Die Komplexität eines Patienten-Falls hängt von persönlichen, bio-psycho-sozial-ökonomischen und klinischen mehr...
... niedergelassene Vertragsärztinnen und Vertragsärzte erneut betrogen mehr...
Die Studie: "Pantoprazole in Patients at Risk for Gastrointestinal Bleeding in the ICU" von Mette Krag  mehr...

Disclaimer

PR-Blogs innerhalb von DocCheck sind gesponsorte Blogs, die von kommerziellen Anbietern zusätzlich zu den regulären Userblogs bei DocCheck eingestellt werden. Sie können werbliche Aussagen enthalten. DocCheck ist nicht verantwortlich für diese Inhalte.

Copyright © 2019 DocCheck Medical Services GmbH
Sprache:
DocCheck folgen: